Politik

Der Schutz des Klimas und eine sichere Energieversorgung gehören zu den wichtigsten globalen Herausforderungen der Menschheit. Erneuerbare Energien, Energieeinsparungen und der Einsatz effizienter Technologien sind zentrale Strategien, um diese Herausforderungen zu meistern.

Weltweit haben sich 144 Staaten eigene Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren Energien gesetzt. 138 Staaten und Regionen setzen Politikmaßnahmen ein, um den Anteil Erneuerbarer Energien an der Energieversorgung zu erhöhen. Die Staaten der Europäischen Union haben sich verpflichtet, bis 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien auf 20 Prozent zu erhöhen und streben gleichzeitig 20 Prozent weniger Treibhausgasemissionen an. In Deutschland steht auf den Ebenen des Bundes, der Bundesländer und der Kommunen eine breite Palette an Politikinstrumenten zur Verfügung, um Erneuerbare Energien zu fördern.

rubrik_politik_blau

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Mit Augenzwinkern: Der monatliche Kurzschluss der Agentur für Erneuerbare Energien behandelt stets ein Thema der aktuellen energiepolitischen Debatte. Im Februar 2015 geht es um die Finanzierung klimaskeptischer Forschung. Weiterlesen »

Energiewende braucht neuen Schwung

Die deutschen Klimaziele - Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent zu vermindern - wackeln nach Einschätzung der Abteilungsleiterin für Energie, Verkehr und Umwelt beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert. Weiterlesen »

Netzausbau: Noch kein Engpass für Energiewende

Netzexperten des Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigen im Instituts-eigenen "Wochenbericht" auf, dass der Netzausbau dem Zeitplan zwar leicht hinterher sei, auf absehbare Zeit aber keinen Engpass für die Energiewende darstelle. Weiterlesen »