Wirtschaft

Die Erneuerbaren Energien haben sich zu einer der führenden deutschen Technologiebranchen entwickelt. Sie sorgen für Wachstum, regionale Wertschöpfung und neue Arbeitsplätze.

Im Jahr 2013 lag der Anteil der Erneuerbaren Energien am gesamten deutschen Strom-, Wärme- und Kraftstoffverbrauch bei 12,3 Prozent. Die Investitionen in neue Anlagen lagen in 2013 bei etwa 16,3 Milliarden Euro. Addiert mit den Erlösen aus dem Betrieb der Erneuerbare-Energien-Anlagen ergibt sich für 2013 ein Gesamtumsatz in Höhe von rund 31,5 Milliarden Euro.

Investitionen in Erneuerbare Energien schaffen Arbeit. Seit 2004 hat sich die Zahl der Beschäftigten in diesem Wirtschaftszweig mehr als verdoppelt. Heute arbeiten etwa 371.000 Menschen bei Herstellern, Zulieferern und Projektierern der Erneuerbare-Energien-Branche.

rubrik_wirtschaft_blau

PV-Interesse auf tiefstem Stand seit zwei Jahren

Während im ersten Quartal 2014 noch überdurchschnittlich häufig Angebote für eine PV-Anlage angefragt wurden, nahm das Interesse seit April kontinuierlich ab. Insbesondere der Indexverlauf der letzten drei Monate lässt für das vierte Quartal eine weiter abnehmende Auftragssituation erwarten. Weiterlesen »