Bioenergie: Vielfalt steht im Vordergrund

Vorteile der Erneuerbaren Energie aus Feld und Flur in neuer AEE-Broschüre aufgezeigt


Berlin, 8. Mai 2014. Die Bioenergie wird häufig unterschätzt: Energiepflanzen, Energieholz und Reststoffe liefern rund zwei Drittel aller in Deutschland verbrauchten Erneuerbaren Energien. „Bioenergie ist zentraler Pfeiler einer echten, erneuerbaren Energiewende, dessen Vorteile noch stärker anerkannt werden sollten“, erklärt der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer. So werden die Chancen neuer Energiepflanzen für die Artenvielfalt bisher kaum wahrgenommen. Erste Biogasanlagen sichern flexibel die Stabilität im Stromnetz. Gleichzeitig verringert heimische Bioenergie die Abhängigkeit von den immer knapperen fossilen Energieträgern mit ihren ökologischen und politischen Folgeproblemen.


„Die Bioenergie zeigt ihre Stärken nicht nur auf dem Acker, sondern auch im Dorf und in den Gemeinden. Für das Energiesystem als Ganzes kann die Bioenergie künftig ihre Stärken gerade bei einem wachsenden Angebot an Wind- und Sonnenstrom ausspielen. Wann wie viel Sonne und Wind zur Verfügung stehen, lässt sich relativ verlässlich vorhersagen. Reichen diese beiden wetterabhängigen Energiequellen nicht aus, springt bedarfsgerecht die Bioenergie ein. Dazu bedarf es aber noch der Förderung. Nur wenn die Bioenergie auch künftig politisch gewollt ist und nicht ausgebremst wird, kann sie ihre Vorteile ausspielen“, betont Vohrer. Und nur dann werde es auch die Vielfalt auf dem Acker geben können, die eine neue AEE-Broschüre aufzeigt.


Titel_Bioenergie_Vielfalt_im_Vordergrund_72dpiAuf 60 Seiten werden in der neuen Broschüre „Bioenergie: Vielfalt im Vordergrund“ die Vorteile der Bioenergie aufgezeigt. Für visuelle Aha-Effekte sorgen dabei Transparenzfolien. Mit ihnen wird unter anderem gezeigt, welche Vielfalt auf dem Acker mit neuen Energiepflanzen möglich ist. Neben Raps  und Roggen als klassischen Rohstoffen für die Biotreibstoffproduktion bieten sich insbesondere für die Erzeugung von Biogas viele Alternativen zu herkömmlichen Ackerfrüchten an. Dazu gehören Wildpflanzenmischungen ebenso wie die Zuckerhirse oder Sonnenblumen. Im Kontrast dazu werden auch die Schäden der Erdölförderung in der neuen AEE-Broschüre mit Hilfe der Transparenzfolien aufgezeigt.


Neben ihren Vorteilen für die Umwelt kann die Bioenergie Mehrwert für Bürger in den Kommunen schaffen. In welchem Umfang dies möglich ist, hat die AEE mit ihrem Wertschöpfungsrechner für Erneuerbare Energien bereits deutlich gemacht. Die neue Broschüre veranschaulicht nun mit einer Fotoreportage aus Nordstrand in Schleswig-Holstein, was sich hinter solcher Wertschöpfung konkret vor Ort verbirgt, wenn so unterschiedliche Gewerke wie Heizungsbauer, Elektriker oder Landmaschinenmechaniker beim Bau und Betrieb von Bioenergieanlagen mitwirken.



Kontakt
Agentur für Erneuerbare Energien
Alexander Knebel
Pressereferent
Tel: 030-200535-52
E-Mail: a.knebel@unendlich-viel-energie.de
Internet: www.unendlich-viel-energie.de