Fachtagung Föderal Erneuerbar 2019: Wie steht es um die föderale Energiewende?

Einladung zur Ergebnispräsentation der regelmäßigen Studie von AEE, DIW Berlin und ZSW mit anschließender Podiumsdiskussion

Mittwoch, 27. November 2019, 10:00 bis 15:30 in Berlin
Hotel Aquino, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin

1805 AEE_Bruttostromerzeugung_Bundesländer_2019_V06Mit der Energiewende wird die Energieversorgung in der Fläche stärker sichtbar. Die Bundesländer als mittlere Instanz spielen eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, europäische und bundespolitische Energie- und Klimaschutzziele vor Ort in Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Kommunen umzusetzen. Zudem entwickeln die Länder auf Basis ihrer unterschiedlichen Voraussetzungen eigene Pläne zum Schutz des Klimas und zur Umsetzung der Energiewende. Nicht alle Lösungsansätze lassen sich von einem Land auf das andere übertragen, dennoch können die Länder voneinander lernen. Durch den gemeinsamen Austausch von Erfolgen und Fehlern soll die Energiewende effizienter realisiert werden.

Die seit 2008 regelmäßig erstellte Bundesländer-Vergleichsstudie Erneuerbare Energien, die von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) beauftragt und in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) durchgeführt wird, macht unterschiedliche Ansätze transparent und vergleichbar. Welches Bundesland ist besonders erfolgreich beim Ausbau der Erneuerbaren Energien und warum? Was gibt es für Hemmnisse? Was können die Länder tun, um die föderale Energiewende zu verbessern?

Programm

10:00 - Einlass

10:30 - Begrüßung
Dr. Robert Brandt (Geschäftsführer der AEE)

Methoden und zusammengefasste Ergebnisse des Bundesländervergleichs
Dr. Wolf-Peter Schill, Dr. Jochen Diekmann (DIW Berlin)

Veränderungen im Ranking – Bundesländerergebnisse im Detail
Andreas Püttner (ZSW)

12:00 - Mittagspause mit vegetarischem Buffet

13:00 - Impulsvorträge
Franz Untersteller (Landesminister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg)
Tobias Goldschmidt (Staatssekretär im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein)

Podiumsdiskussion

  • Prof. Dr. Claudia Kemfert, Abteilungsleiterin Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin

  • Prof. Dr. Frithjof Staiß, Geschäftsführer des ZSW

  • Dr. Susanne Cassel (Leiterin des Referats „Koordinierung, Bundesländer, Information und Dialog“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) - angefragt

  • Karl Greißing (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg)

  • Tobias Goldschmidt (Staatssekretär im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein)

  • Moderation: Dr. Robert Brandt

14:30 - Ausklang bei Kaffee und Kuchen


Anmeldung: Bundesländervergleich Erneuerbare Energien – wie steht es um die föderale Energiewende?

Monatlichen Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien bestellen
Pressemitteilungen der Agentur für Erneuerbare Energien abonnieren

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.