Sommer für Umstieg auf Erneuerbare Energien nutzen

rt_woche_der_sonne_2017Berlin, 28. Juni 2017. Während der am Sonntag zu Ende gegangenen Woche der Sonne haben sich bundesweit tausende Menschen über den Einsatz Erneuerbarer Energien informiert. Unter dem Motto „Strom und Wärme im grünen Bereich“ standen bei mehr als 650 lokalen Veranstaltungen Holzpellets, Solarenergie, Wärmepumpen und Speicher im Mittelpunkt. Ausgereifte Technik, niedrige Investitions- und Finanzierungskosten sowie attraktive Förderprogramme bieten ideale Bedingungen, um die Zeit vor der nächsten Heizperiode für den Umstieg auf Erneuerbare Energien zu nutzen.

„Mit der Kraft der Sonne kann man heizen und seinen eigenen Strom erzeugen. Das schützt das Klima, reduziert die Energiekosten und steigert die Unabhängigkeit. Und Strom- und Wärmespeicher machen die günstige Energie quasi rund um die Uhr verfügbar“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar).

„Auch nach der Woche der Sonne bieten Fachbetriebe im ganzen Land umfassende Beratung zu allen Fragen rund um das Heizen mit der Wärmepumpe. Wer bereits mit Beginn der nächsten Heizperiode klimafreundlich und kostengünstig heizen möchte, sollte sich jetzt informieren“, sagt Martin Sabel, Geschäftsführer des Bundesverbands Wärmepumpe.

„Die Sommerzeit ist ideal für den Heizungstausch. Wer jetzt schon an die Versorgung mit Holzpellets denkt, spart obendrein beim Brennstoff. Denn im Sommer sind die Preise am günstigsten“, sagt Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Pelletinstituts (DEPI).

Seit ihrem Start im Jahr 2007 mit Unterstützung der Bundesregierung haben sich bereits mehr als drei Millionen Menschen im Rahmen der Informations- und Marketingkampagne über Solartechnik und andere Klimaschutztechnologien informiert. Sie wird von zahlreichen Verbänden, Verbraucherinitiativen, dem Handwerk und der Messe Intersolar Europe unterstützt. Weitere Informationen auf www.woche-der-sonne.de.

Das neue Erklärvideo „Wärmespeichern – Macht die Heizung aus!“ findet man ebenfalls auf der Website www.woche-der-sonne.de/de/solarenergie-so-gehts/solarwaerme/waermespeicherung.html

Die Woche der Sonne auf Facebook: www.facebook.com/wochedersonneWDS


Pressekontakt


Woche der Sonne
c/o Bundesverband Solarwirtschaft e.V.
Lietzenburger Str. 53, 10719 Berlin
Tel.: 030 29 777 88 30
E-Mail: presse@woche-der-sonne.de
www.woche-der-sonne.de