Altmaier: Russisch-Ukrainische Energiegespräche auf Ministerebene in Berlin

BMWi_4C_deAuf Einladung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier fanden heute in Berlin die ersten Russisch-Ukrainischen Energiegespräche statt. Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Maroš Šefčovič, der ukrainische Außenminister Pavlo Klimkin und der russische Energieminister Aleksandr Nowak sprachen insbesondere über die künftige Ausgestaltung des russischen Gastransits durch die Ukraine nach Auslaufen der aktuellen Lieferverträge.

Bundesminister Altmaier hatte bei seinen Besuchen in Kiew und Moskau für das Zustandekommen direkter Gespräche geworben. Ziel ist eine langfristig verlässliche Lösung, die im Interesse beider Seiten liegt und insbesondere auch den Ukrainischen Sicherheitsinteressen Rechnung trägt.

Bei der Auftaktkonferenz im Bundeswirtschaftsministerium erörterten beide Seiten ihre Ausgangspositionen. Auf dieser Grundlage soll eine Roadmap für weitere Treffen erarbeitet werden.

Altmaier: „Im Rahmen des Waffenstillstands- und Friedensprozesses für die Ukraine kommt den heutigen Gesprächen eine besondere Bedeutung zu. Die Gespräche können neuen Schwung für den Friedensprozess insgesamt bedeuten.“

Pressekontakt: 
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Öffentlichkeitsarbeit
11019 Berlin
Internet: www.bmwi.de
E-Mail: info@bmwi.bund.de
Telefon: +49 30 186150