Agentur für Erneuerbare Energien

Renews April 2014, u.a. mit: EEG-Novellierungsprozess, Ökostrombezug, Energiewende-Demo am 10.05.2014

der Monatsrückblick der Agentur für Erneuerbare Energien informiert Sie über aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien.

Bei Problemen mit der Darstellung des Newsletters, rufen Sie das Dokument im Internet auf.


Erneuerbare in Politik und Wirtschaft



Bundeskabinett verabschiedet Entwurf zur EEG-Novelle

Bundeskabinett verabschiedet Entwurf zur EEG-Novelle

Das Bundeskabinett plant, den Zubau von Erneuerbare-Energien-Anlagen zu beschränken und die Förderungen zu kürzen. >>Weiterlesen



IPCC-Klimabericht und Monitoring-Bericht Energiewende erschienen

IPCC-Klimabericht und Monitoring-Bericht Energiewende erschienen

Bilanzierung der deutschen Energiepolitk: >>Ausbau der Erneuerbaren Energien nach Plan, Klimaziele gefährdet. 



Energieversorgung der Zukunft: Stärker dezentral oder zentral?

Neu im Forschungsradar

Energieversorgung der Zukunft: Stärker dezentral oder zentral?

Das AEE-Forschungsradar hat eine Zusammenfassung einer Studie des Reiner Lemoine Instituts veröffentlicht, welche zentral und dezentral orientierte Ausbaupfade für eine Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien hinsichtlich ihrer Kosten vergleicht. >> Weiterlesen


Erneuerbare in den Medien



Der Deindustrialiserungsthese nachgespürt

Der Deindustrialiserungsthese nachgespürt

Zwei Medienbeiträge im April 2014 gehen der Warnung von Industrievertretern nach, der Ausbau der Erneuerbaren Energien und eine ambitionierte Klimapolitik gefährdeten Arbeitsplätze und führten zu Wettbewerbsnachteilen gegenüber internationalen Konkurrenten. >>Weiterlesen


Über Mythen der Energiepolitik

Mit Bezug auf die EEG-Reformvorschläge der Bundesregierung äußern sich Felix Matthes und Claudia Kemfert in der Zeit und im Berliner Tagesspiegel. >>Weiterlesen


Erneuerbare in den Regionen



Berliner Haushalte beziehen am meisten Ökostrom

Berliner Haushalte beziehen am meisten Ökostrom

Viele Haushalte beziehen heute schon Ökostrom und unterstützen so aktiv die Energiewende. Eine Studie des Energieversorgers E WIE EINFACH und TNS Emnid zeigt nun, wie weit der Ökostrombezug in den Bundesländern verbreitet und wie groß der Anteil von Haushalten mit Eigenstromproduktion ist. Während bei der Wahl der Stromversorger die Berliner am stärksten auf nachhaltige Energie setzen, gibt es in den Südländern Baden-Württemberg und Bayern die meisten Eigenstromproduzenten. Alle Zahlen dazu finden Sie ab sofort auf Föderal-Erneuerbar.
>>Datensatz: Haushalte mit Ökostrombezug
>>Datensatz: Haushalte mit Eigenstromproduktion



Willich nutzt Wärmepotenzial konsequent

Energie-Kommune des Monats

Willich nutzt Wärmepotenzial konsequent

Willich am Niederrhein ist ein Beispiel für einen erfolgreichen Strukturwandel in einer ehemaligen Kohle- und Stahlregion in Nordrhein-Westfalen: Die Stadt nutzt ihr Erdwärme-Potenzial bisher konsequent für die kommunale Energiewende. >>Zur Energie-Kommune des Monats April 2014



Regionale Wachstumsimpulse der Energiewende erhalten

Regionale Wachstumsimpulse der Energiewende erhalten

Im niedersächsischen Aurich trafen sich Anfang des Monats  Vertreter aus Kommunen und Wirtschaft und unterzeichneten einen Aufruf zur Stärkung der dezentralen Energiewende. >>Zum Aufruf


Erneuerbare im Buchregal



Standardwerk lässt Erneuerbare zu kurz kommen

Standardwerk lässt Erneuerbare zu kurz kommen

>>Zur Rezension des Fachbuches:

Hans-Wilhelm Schiffer: Energiemarkt Deutschland Jahrbuch 2014. Daten und Fakten zu konventionellen und erneuerbaren Energien. TÜV Media GmbH, Köln 2014.


Kurzschluss



Wenn man in Rückstand gerät, wird es schwer

Wenn man in Rückstand gerät, wird es schwer

 Der monatliche Kurzschluss behandelt stets ein Thema der aktuellen energiepolitischen Debatte - mit Augenzwinkern: Im April 2014 geht es um Energie- und Klimapolitik als Mannschaftssport. >>Weiterlesen


Infos und Termine



Neues Hintergrundpapier: Erneuerbare Energien - ein Gewinn für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Neues Hintergrundpapier: Erneuerbare Energien - ein Gewinn für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Statt für den wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands zu sorgen, wie einige kritiker Glauben machen wollen, hat die Energiewende vielmehr einen entscheidenden Anteil daran , dass Deutschland weiterhin die Konjunkturlokomotive Europas bildet. Für die Behauptung, die Energiewende führe zu einer Verlagerung von Industrien ins Ausland, gibt es bisher hingegen keinerlei Belege. Das zeigt die neue AEE-Publikation. >> Zum Download in der AEE-Mediathek



Journalistenpreis unendlich viel energie 2014: Einsendeschluss endet im Mai

Journalistenpreis unendlich viel energie 2014: Einsendeschluss endet im Mai

Für die besten Medienbeiträge lobt die Agentur für Erneuerbare Energien auch in diesem Jahr den Journalistenpreis "unendlich viel energie" aus. >>Pressevertreter können ihre Arbeiten noch bis 31. Mai 2014 einsenden.



Großdemo

Quelle: BUND, campact, Naturfreunde, ausgestrahlt

Großdemo "Energiewende nicht kentern lassen!" 10.05.2014

Ein breites Bündnis aus Umweltinitiativen und Verbänden ruft zu einer bundesweiten Großdemonstration 10. Mai 2014 in Berlin auf, um der großen Koalition deutlich zu machen, dass sie mit ihrer rückwärtsgewandten Energiepolitik nicht durchkommen. >>http://energiewende-demo.de



9.-18. Mai 2014: Woche der Sonne

9.-18. Mai 2014: Woche der Sonne

Mit bereits 4.500 angemeldeten Veranstaltungen findet vom 9.-18. Mai 2014 die Woche der Sonne in ganz Deutschland statt, die Kommunen, Handwerkern und Energieberatern, Vereinen und Agendagruppen die Möglichkeit gibt, ihre Aktivitäten im Rahmen einer Infoveranstaltung oder Aktion zu präsentieren. >>www.woche-der-sonne.de/


7. Mai 2014 bis 8. Mai 2014
Folgen der Länderöffnungsklausel für die Regionalplanung
Seminar des BWE in Hannover

7. Mai 2014
eMO goes Bezirke - Bezirk Mitte
Informationsveranstaltung in Berlin
Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und Bezirksamt Mitte von Berlin

8. Mai 2014
Klimafreundliche Mobilität
Fachtagung in Neumünster
sh:z medienhaus, Hallenbetriebe Neumünster, Stadtwerke Neumünster und EKSH GmbH


9. Mai 2014 bis 11. Mai 2014
Energiewende - und wie!? Zwischen Masterplan und Wildwuchs
Konferenz der Katholischen Akademie in Lutherstadt Wittenberg

13. Mai 2014
Dezentrale Strom- und Wärmeversorgung in Chile
Informationsveranstaltung im Rahmen der Exportinitiative in München

13. Mai 2014 bis 14. Mai 2014
2. Oldenburger Symposium energy 2050
gemeinsame Plattform der Oldenburger Energieforschung ENERiO - Energy Research in Oldenburg e.V.

14. Mai 2014 bis 16. Mai 2014
10. Internationale Geothermiekonferenz
Konferenz von Enerchange in Freiburg

15. Mai 2014 bis 16. Mai 2014
Essener EnergieForum 2014
Fachtagung des Essener Energie Club

15. Mai 2014
Intelligente Energiesysteme für Schleswig-Holstein
Fachtagung der Fachhochschule Lübeck in Norderstedt

15. Mai 2014
Windenergie: Auch nach 2014 Lokomotive der Energiewende?
Podiumsdiskussion in Hamburg
Cluster Erneuerbare Energien Hamburg und der BWE Landesverband Hamburg

19. Mai 2014 bis 21. Mai 2014
Berliner Energietage 2014
Konferenz von ImpulsE in Berlin

22. Mai 2014
zukunftsenergien on tour
Campusmesse in Berlin
ForWind ? Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen

23. Mai 2014 bis 24. Mai 2014
Gemeinsam. Gestalten. Gewinnen. BürgerEnergieprojekte zum Erfolg führen - So geht?s!
Seminar von Naturstrom in Kassel

26. Mai 2014
Oberflächennahe Geothermie und Waste to Energy in Kanada
Informationsveranstaltung der Exportinitiative in Köln

26. Mai 2014
Wissen vertiefen -  Neues dazulernen
Seminar der Akademie für erneuerbare Energien in Kooperation mit der LEB in Lüchow

28. Mai 2014
6. Windbranchentag Baden-Württemberg
Konferenz des BWE in Stuttgart


Impressum

Agentur für Erneuerbare Energien
Invalidenstr. 91
10115 Berlin
Email: kontakt@unendlich-viel-energie.de
Online-Redaktion: Alena Müller, Nils Boenigk, Sven Kirrmann, Rena Barghusen

Dieses Internetangebot wird unterhalten von der Agentur für Erneuerbare Energien unter Trägerschaft des Vereins Agentur für Erneuerbare Energien e.V. vertreten durch den Geschäftsführer Philipp Vohrer (V.i.S.d.P.). St.-Nr. (VAT): DE241194299 Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg, VR 24473B

Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. wird getragen von Unternehmen und Verbänden aus der Branche der Erneuerbaren Energien und gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Ihre Aufgabe ist es, die wichtigsten Vorteile einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien zu kommunizieren. Diese sind vor allem: Versorgungssicherheit, Innovationen, Beschäftigungszunahme, Exportpotenzial, dauerhaft Kosten senkende Energieversorgung, Klimaschutz und Ressourcenschonung. Die Agentur für Erneuerbare Energien arbeitet bundesweit partei- und gesellschaftsübergreifend.

Newsletter abbestellen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.