Agentur für Erneuerbare Energien

Renews Januar 2016 u.a. mit gestiegenen Investitionen in Erneuerbare, den Energie-Supermächten von morgen, Daten über Energiewende in den Bundesländern


Erneuerbare Energien in Politik und Wirtschaft



Investitionen in Erneuerbare steigen global - deutscher Markt schwach

Investitionen in Erneuerbare steigen global - deutscher Markt schwach

Während 2015 die Investitionen in Erneuerbare Energien in Deutschland um 42 Prozent sanken, stiegen sie weltweit auf 329 Milliarden US-Dollar. Das geht aus einer Bloomberg-Analyse » hervor.



Fortschreiben der aktuellen Politik bringt Klimaziele ins Wanken

Neu im Forschungsradar

Fortschreiben der aktuellen Politik bringt Klimaziele ins Wanken

AEE veröffentlicht Zusammenfassung des Endberichts zum Klimaschutzszenario 2050 », den Öko-Institut und Fraunhofer ISI im Dezember 2015 vorstellten.



Gabriel kündigt Gespräche über Kohleverstromung an

Gabriel kündigt Gespräche über Kohleverstromung an

Bundeswirtschaftsminister spricht sich gegen Masterplan für Kohleausstieg aus, kündigt aber an, noch 2016 einen "Runden Tisch" zu Thema Kohle einzuberufen »


Erneuerbare Energien in den Medien



Energiewende als Revolution

Energiewende als Revolution

Ein umfangreiches Essay in der SZ beschreibt die Umbrüche der Energiewirtschaft » und die sich daraus ergebenden Chancen und Herausforderungen. 



Die Energie-Supermächte von morgen

Die Energie-Supermächte von morgen

Spiegel Online stellt Staaten vor, die mithilfe der Erneuerbaren Ländern wie Russland und Saudi-Arabien den Rang auf dem Energieweltmarkt ablaufen können. Über die Energiemächte China, Brasilien, Indien, Chile und Deutschland »



Erneuerbare Energien im Jahr 2015: Rekord oder Flaute?

Erneuerbare Energien im Jahr 2015: Rekord oder Flaute?

2015 war für die Erneuerbaren Energien Flautenjahr und Rekordjahr zugleich - je nachdem ob die Daten zu Zubau oder Stromerzeugung im Fokus stehen. Eine Presseschau »


Erneuerbare Energien in den Regionen



Erneuerbare finden im Verkehrs- und Wärmesektor vieler Bundesländer noch zu wenig statt

Erneuerbare finden im Verkehrs- und Wärmesektor vieler Bundesländer noch zu wenig statt

Das Online-Portal Föderal Erneuerbar macht transparent, wie sich der Ausbau Erneuerbarer Energien in den Bundesländern » entwickelt.



Erstes genossenschaftlich betriebenes Bürgerwindrad Sachsens steht in Wülknitz

Erstes genossenschaftlich betriebenes Bürgerwindrad Sachsens steht in Wülknitz

Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet sächsische Gemeinde als Energie-Kommune des Monats » aus.


Erneuerbare Energien im Buchregal



Deutschlandweite Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte durch Erneuerbare Energien

Deutschlandweite Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte durch Erneuerbare Energien

Rezension zur IÖW-Publikation "Deutschlandweite Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte durch Erneuerbare Energien" »


Kurzschluss



Über gute Vorsätze

Über gute Vorsätze

Ein guter Vorsatz ist noch lange kein erfolgsversprechendes Vorhaben - ohne konkrete Ziel- und Zeitvorgaben liegt das Scheitern so nah. Das gilt auch für die Zukunft der Kohleverstromung in Deutschland. Der Kurzschluss im Janaur 2016 »


Informationen und Termine



Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien - Perspektiven für den ländlichen Raum

Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien - Perspektiven für den ländlichen Raum

Am 1. März 2016 organisiert die AEE eine eintägige Fachveranstaltung in der Lausitz, einer - abgesehen von der Braunkohlewirtschaft - eher strukturschwachen ländlichen Region. Die überregionale Veranstaltung richtet sich an Kommunalentscheider, aber auch Land- und Forstwirte, Mitglieder von Energiegenossenschaften, Stadtwerke, Handwerker und andere Mittelständler. Informationen zu Anmeldung, Referenten und zum Programm »



Nachhaltiges Energiesystem: Welche Bioenergie brauchen wir?

Nachhaltiges Energiesystem: Welche Bioenergie brauchen wir?

Die Evangelischen Akademie Loccum organisiert in ihrer Veranstaltungsreihe zu Natur und Umwelt eine Fachtagung vom 22. bis 24. Februar 2016 und stellt die Frage: Soll man sich mit Bioenergie überhaupt noch beschäftigen, wenn man ein nachhaltiges Energiesystem entwickeln will? Anmeldung und Programm »



Solarstromforschung in Deutschland

Film

Solarstromforschung in Deutschland

Die Labore der Solarindustrie sind eigentlich streng gesicherte Bereiche. In einem aktuellen Film über Solarstromforschung » öffnen Wissenschaftler die Türen der Forschungsabteilungen.



Bundeswettbewerb

Bundeswettbewerb "Bioenergie-Kommunen 2016" gestartet

Das Bundeslandwirtschaftsministerum sucht nach der "Bioenergie-Kommune 2016". Ausgeschreiben sind drei mit jeweils 10.000 Euro dotierte Preise. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2016. Informationen zum Wettbewerb Bioenergie-Kommune »


Weitere Termine

24. Februar 2016
BEE-Unternehmertag 2016
Veranstaltung in Berlin

24. Februar 2016
BEE-Neujahrsempfang 2016
Branchentreff in Berlin

26. bis 28. Februar 2016
Tschernobylkongress
Konferenz in Berlin

26. bis 27. Februar 2016
Neue Geschäftsmodelle für Energiegenossenschaften
Fachtagung in Kaiserslautern


Impressum

Agentur für Erneuerbare Energien
Invalidenstr. 91
10115 Berlin
Email: kontakt@unendlich-viel-energie.de
Online-Redaktion: Alena Müller

Bildnachweis:
Teaserfoto zur Energie-Kommune des Monats Wülknitz: © Neue Energien Ostsachsen eG (egNEOS)
Teaserfoto Rezension: © IÖW

Dieses Internetangebot wird unterhalten von der Agentur für Erneuerbare Energien unter Trägerschaft des Vereins Agentur für Erneuerbare Energien e.V. vertreten durch den Geschäftsführer Philipp Vohrer (V.i.S.d.P.). St.-Nr. (VAT): DE241194299 Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg, VR 24473B

Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE) leistet Überzeugungsarbeit für die Energiewende. Ihre Aufgabe ist es, über die Chancen und Vorteile einer Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien aufzuklären - vom Klimaschutz über eine sichere Energieversorgung bis hin zur regionalen Wertschöpfung. Die AEE wird getragen von Unternehmen und Verbänden der Erneuerbaren Energien. Sie arbeitet partei- und gesellschaftsübergreifend. Mehrere ihrer Kommunikationsprojekte werden von den Bundesministerien für Wirtschaft und für Landwirtschaft gefördert.

Newsletter abbestellen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.