Klimaschutz

Der Großteil unserer Energieversorgung basiert auf den fossilen Energiequellen Erdöl, Kohle und Gas. Sie setzen bei ihrer Verbrennung große Mengen von Kohlendioxid (CO2) frei. Es trägt erheblich zum Klimawandel bei, der zu einer durchschnittlichen Erwärmung der Erdatmosphäre um 0,8 Grad Celsius im vergangenen Jahrhundert geführt hat. Die Folgen davon sind unter anderem der Anstieg des Meeresspiegels, die Zunahme von Stürmen und Dürren und das Abschmelzen der Gletscher. Damit der Klimawandel nicht ungebremst fortschreitet, muss der Ausstoß von Treibhausgasen erheblich gesenkt werden. Das ist nur durch mehr Energieeffizienz und die Ablösung fossiler Energieträger durch Erneuerbare Energiequellen möglich.

In Deutschland wächst der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Energieversorgung und damit auch ihr Beitrag zum Klimaschutz. Im Jahr 2016 haben die regenerativen Energien in Deutschland den Ausstoß von knapp 159 Millionen Tonnen Treibhausgase vermieden. Ohne die Energie aus Sonne, Wind, Wasser, Erdwärme und Bioenergie würden die gesamten THG-Emissionen Deutschlands um über 15 Prozent höher liegen.

Im Jahr 2020 will die Erneuerbare-Energien-Branche 287 Millionen Tonnen CO2 im Jahr vermeiden. Sie sind damit die Schlüsseltechnologie, um die CO2-Emission in Deutschland bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Kyoto-Referenzjahr 1990 zu senken. Um die fossilen Energiequellen in einem für den Klimaschutz erforderlichen Umfang zu ersetzen, sind allerdings noch erhebliche Anstrengungen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien notwendig.

Kohleverstromung bringt Klimaziele ins Wanken

Die Kohleverstromung war Schwerpunktthema auf der politischen und medialen Agenda im November 2014. Ausgangspunkt war der Klimareport, den der Weltklimarat IPCC Anfang des Monats veröffentlichte. Zum Ende des Monats präsentierte Bundeswirtschaftsminister Siegmar Gabriel (SPD) dann sein Vorhaben,... Weiterlesen »

EU beschließt Klimaziele 2030

Verringerung der Treibhausgasemissionen um 40 Prozent (gegenüber 1990) sowie ein Anteil von mindestens 27 Prozent Erneuerbarer Energie am Verbrauch. Die EU-Staats- und Regierungschefs schwächten auf Druck Großbritanniens und Polens die Zielmarke für die Energieeffizienz ab. Jetzt wird eine... Weiterlesen »

Erneuerbare Energien im Schulunterricht

Ab nächster Woche hat in allen Bundesländern das neue Schuljahr begonnen. Während die frischgebackenen Erstklässler ihre neue Umgebung erst mal kennenlernen müssen, haben Erneuerbare Energien bereits einen festen Platz an der Schule. Weiterlesen »

Für den Klimaschutz: VERBRAUCHT! MEHR! STROM!

Mit Augenzwinkern: Der monatliche Kurzschluss der Agentur für Erneuerbare Energien behandelt stets ein Thema der aktuellen energiepolitischen Debatte. Im August 2014 geht es um den Zusammenhang von Erneuerbaren, Energieeinsparungen und Klimaschutz. Weiterlesen »