UFOP-Forderungskatalog zur Bundestagswahl 2017

ufop_logo_400x300Berlin, 30.06.2017. Mit der Broschüre „UFOP-Forderungen zur Bundestagswahl 2017“ hat die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) ihre agrar- und klimapolitischen Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 vorgelegt. Die Forderungen richten sich an die Mitglieder des Bundestages sowie an Entscheidungsträger in Bundesministerien und den Parteizentralen.

In den UFOP-Forderungen werden die aus Sicht unseres Verbandes erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen vorgestellt, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Ackerbaus in Deutschland zu erhalten, den Anbau von Körnerleguminosen auszuweiten und um Biodiesel und Rapsölkraftstoff auf europäischer und nationaler Ebene wieder eine angemessene Perspektive zu geben.

Gerade in einer sachgerechten Kombination aus Biokraftstoff- und Eiweißpflanzenstrategie sieht die UFOP die Möglichkeit, gesellschaftlichen Forderungen zu entsprechen, aber auch den Anspruch an eine notwendige Kulturartenvielfalt in Fruchtfolgesystemen erfüllen zu können. Die Rohstoffe für die Biokraftstoffproduktion beispielsweise sind die wichtigste heimische gentechnikfreie Eiweißquelle für die Tierernährung.

Die UFOP fordert, dass diese Faktoren endlich anerkannt und in der Diskussion um die zukünftige Ausrichtung der Biokraftstoffpolitik berücksichtigt werden.

Die Broschüre steht unter dem Link: http://www.ufop.de/index.php/download_file/5862/ als Download zur Verfügung.


Pressekontakt


Stephan Arens
Tel. +49 (0)30/31904-225
E-Mail: s.arens@ufop.de