Agentur für Erneuerbare Energien

Renews Dezember, u.a. mit jungem Engagement aus Brandenburg, dem Energielandwirt des Jahres und neuen Forschungsergebnissen


Erneuerbare in Politik und Wirtschaft



Interview

"Für mich versteckt sich hinter Nachhaltigkeit eine ganze Welt."

"Und diese Welt ist unglaublich schön und friedlich", sagt Jana Schelte vom Jugendforum Nachhaltigkeit Brandenburg im Gespräch ». Sie gewährt uns dabei Einblick in die Umgestaltung des Jugendforums, in die Arbeit mit der Landespolitik und in ihre ganz persönliche Utopie von einem System ohne Ausbeutung.



Bürger*innen wollen mehr Erneuerbare

Akzeptanzumfrage 2021

Bürger*innen wollen mehr Erneuerbare

Trotz der Pandemie und ihren wirtschaftlichen sowie sozialen Folgen ist die Zustimmung der Bevölkerung zum Ausbau der Erneuerbaren Energien ungebrochen. 83 Prozent sprachen sich in der von YouGov durchgeführten Umfrage » dafür aus.


Erneuerbare in den Regionen



Niedermoormasse-Heizkraftwerk entlastet Malchins Bürger*innen

Energie-Kommune

Niedermoormasse-Heizkraftwerk entlastet Malchins Bürger*innen

Seit 2014 wird im Amt Malchin » ein innovatives Niedermoormasse-Heizkraftwerk betrieben, das ab 2023 zur emissionsfreien Wärmeversorgung städtischer Wohnungen beiträgt. Seit der Inbetriebnahme werden jährlich circa 5.000 Ballen Niedermooraufwuchs in nachhaltige Wärme umgewandelt.



Energielandwirt des Jahres

"Kreisläufe schließen, in Kreisläufen denken und sich darin bewegen"

Thomas Karle aus Kupferzell wurde mit dem CeresAward als Energielandwirt des Jahres ausgezeichnet. Mit uns sprach er » über die Tage nach der Preisverleihung, die Bedeutung seiner Biogasanlage für das Dorf Füßbach, seinen Naturdünger und das Projekt "Agriplus Hohenlohe".



Bau des Solarparks Röckingen

Film

Bau des Solarparks Röckingen

Diesen Herbst wurde im Landkreis Ansbach der Solarpark Röckingen fertiggestellt. Auf einer Fläche von 16 Hektar soll der Freiflächensolarpark der juwi AG 12,6 Megawatt Leistung erreichen. Filmemacher Ben Kremer hat den Bau mit seiner Kamera » begleitet.



Die Küste ruft!

Naturschutz und Erneuerbare

Die Küste ruft!

Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog liegt an Deutschlands 3.624 Kilometer langer Nordseeküste ». Hier im stürmischen Norden wurde im Jahr 1989 der damals größte Windpark Europas installiert. Heute versorgt die Gemeinde mit Exporten circa 100.000 Haushalte mit regenerativem Strom.


Über den Tellerrand



Energiespeicher aus Second-Life-Batterien wird in Kommunen erprobt

Neues Forschungsprojekt

Energiespeicher aus Second-Life-Batterien wird in Kommunen erprobt

Im neuen Projekt FluxLiCon » entwickeln unsere Partner einen Energiespeicher aus Second-Life-Batterien. Wir arbeiten im Projekt eng mit zehn Kommunen zusammen, um zwei Pilotanlagen vor Ort zu erproben. Der Kommunal-Wettbewerb startet im Januar.



Biokraftstoffe sind Klimaschützer im Verkehr

#EEFakten

Biokraftstoffe sind Klimaschützer im Verkehr

Die Bioenergie ist vielseitig einsetzbar und trägt in allen Sektoren als Erneuerbare Energie zu Treibhausgaseinsparungen bei. Besonders im Verkehrssektor » muss der Anteil der Erneuerbaren noch deutlich ausgebaut werden.



Die Bedeutung der Technikgeschichte für die Erneuerbaren Energien

Agri-Photovoltaik

Die Bedeutung der Technikgeschichte für die Erneuerbaren Energien

Auch bei den Erneuerbaren Energien gilt, es lohnt sich, einen Blick in die Technikgeschichte zu werfen. So beispielsweise ins Jahr 1983: Damals wurde die Studie "Kartoffeln unter dem Kollektor" » veröffentlicht. Ähnlich wie bei den Inlineskates kam die Umsetzung erst zu einer viel späteren Zeit. 


Wie funktioniert ...



... die hydrothermale Geothermie?

... die hydrothermale Geothermie?

Für die hydrothermale Geothermie werden in Tiefen von ca. 2.000 - 4.000 Metern Wasser führende Schichten angezapft. Mit diesen natürlich vorkommenden Thermalwasservorräten ist im Gegensatz zur petrothermalen Geothermie bereits das Medium vorhanden, mit dem die Wärme an die Erdoberfläche gefördert wird. Mehr dazu hier ».


Information



Akzeptanz in der Bevölkerung

Grafik-Dossier

Akzeptanz in der Bevölkerung

Seit mehr als zehn Jahren veröffentlicht die AEE ihre repräsentative Akzeptanzumfrage zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. Hier finden Sie die Grafiken » zu unserer aktuellen Umfrage, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut YouGov.



Hünfelden profitiert finanziell vom Windpark

Erste ReWA-Forschungsergebnisse

Hünfelden profitiert finanziell vom Windpark

Am Beispiel des Windparks Hünfeldener Wald wurden die lokalen Wertschöpfungseffekte berechnet und eine Akzeptanzanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen », welchen positiven Einfluss finanzielle Beteiligung und transparentes Vorgehen haben. Im Rahmen des Forschungsprojekts werden zehn EE-Projekte in sechs Kommunen in Deutschland untersucht.



Jede*r Dritte plant bis 2024 eine Solaranlage

Umfrage unter Eigenheimbesitzer*innen

Jede*r Dritte plant bis 2024 eine Solaranlage

Strom selber produzieren und nutzen können, steigende Strompreise und Umwelt- bzw. Klimaschutz waren die häufigsten Gründe für den Plan, eine PV-Anlage zu installieren. Hinsichtlich der Solarthermie wurden steigende Öl- und Gaspreise, Umwelt- und Klimaschutz sowie steigende CO2-Preise als wichtigste Beweggründe » genannt.



Klima-Kipp-Punkte

Klimawandel

Klima-Kipp-Punkte

Das Überschreiten eines Klima-Kipp-Punkts bzw. Klima-Kipp-Elements, wie beispielsweise das Abschmelzen eines Gletschers, ist irreversibel. Zudem können einzelne Kipp-Punkte weitreichende Umweltauswirkungen haben und dafür sorgen, dass infolgedessen weitere Kipp-Punkte überschritten werden. Mehr dazu hier ».


Stellenangebote



Studentische Hilfskraft

AEE sucht Verstärkung

Studentische Hilfskraft

Zur Verstärkung suchen wir eine*n studentische*n Mitarbeiter*in im Bereich Büro- und Veranstaltungsorganisation. Du studierst, übernimmst gerne administrative Aufgaben und willst damit die Energiewende vorantreiben? Dann bist Du bei uns genau richtig. Bewirb Dich » jetzt noch bis zum 31.12. bei uns.


Termine in eigener Sache



Musikalisches zum 4. Advent

19.12.2021

Musikalisches zum 4. Advent

Liebe Leser*innen, in diesem Jahr haben wir extra ein bisschen auf unseren digitalen Dachböden rumgekramt und für Sie eine ganz besondere Spotify-Liste für die Feiertage zusammengestellt: ein musikalisches Bildnis unseres Teams ».



Frohe Weihnachten

24.12.2021

Frohe Weihnachten

Schneeflöckchen, du deckst uns
die Blümelein zu,
dann schlafen sie sicher
in himmlischer Ruh ».



Neue Vorsätze

31.12.2021 bis 01.01.2022

Neue Vorsätze

Das gesamte AEE-Team wünscht Ihnen einen frohen, schwungvollen Rutsch ins neue Jahr. Zwei Vorschläge haben wir schon für gute Vorsätze: Setzen Sie Prioritäten und bleiben Sie gesund!


Impressum

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
EUREF-Campus 16, 10829 Berlin
kontakt@unendlich-viel-energie.de

Newsletter-Redaktion: Anika Schwalbe, Nicola Techel, Ilka Müller, Markus Schreiber, Team Fachinfo
V. i. S. d. P.: Dr. Robert Brandt
Bildnachweise:
Erneuerbare Energien in Politik und Wirtschaft
1.© Anja Schelte 2. © AEE
Erneuerbare in den Regionen
1.© Agrotherm-GmbH 2.© agrarheute 3.© Juwi 4.© IWO/WuW
Über den Tellerrand
1.© nika-tchokhonelidze/unsplash.com 2.© Possessed Photography/unsplash.com 3.© thka/shutterstock
Wie funktioniert ...
1.© AEE
Information
1.© AEE 2. © AEE 3.© AEE 4.© howtochangearunningsystem.info
Stellenangebote
1. © jeshoots.com/unsplash.com
Termine in eigener Sache
1.© clem onojeghuo/unsplash.com 2.© Birger Strahl/unsplash.com 3.© luis villasmil/unsplash.com
Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE) leistet Überzeugungsarbeit für die Energiewende. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Chancen und Vorteile einer Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien aufzuklären - vom Klimaschutz über eine sichere Energieversorgung bis hin zur regionalen Wertschöpfung. Sie arbeitet partei- und gesellschaftsübergreifend und als eingetragener Verein nicht gewinnorientiert. Die allgemeine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird mittels Jahresbeiträgen von Unternehmen und einigen Verbänden der Erneuerbaren Energien finanziert. Darüber hinaus bewirbt sich die AEE regelmäßig um Kommunikationsprojekte von Fördermittelgebern wie Ministerien, der EU sowie Stiftungen.
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.