Agentur für Erneuerbare Energien

Renews November 2017, u.a. COP 23, Kohleausstieg, EE-Bilanzen 2016/17


Erneuerbare Energien in Politik und Wirtschaft



Erneuerbare Energien erzielen Stromrekord

Erneuerbare Energien erzielen Stromrekord

Dank sonnenreicher Tage im Süden und Herbststürmen verzeichnen die Erneuerbaren Energien einen Stromrekord für das laufende Jahr. Zudem gibt es mittlerweile aktuelle offizielle Zahlen für 2016 in Sachen Energiebilanz der Erneuerbaren. Mehr lesen »



Weltklimakonferenz: Kein großer Wurf, doch wichtige Impulse

Weltklimakonferenz: Kein großer Wurf, doch wichtige Impulse

Der UN-Klimagipfel in Bonn bringt ein wichtiges Regelwerk zur Umsetzung des Pariser Abkommens voran. Kontrovers wird vor allem ein einheitliches Verfahren zur Feststellung des CO2-Ausstoßes zwischen der EU und China diskutiert. Weiterlesen »



"Bürgerenergie" dominiert (auch) 3. Wind-Ausschreibung

Die Ergebnisse der dritten Ausschreibung für Onshore-Windenergieprojekte verfestigen die bisherigen Trends: Es gab eine weitere Kostensenkung, kaum Projekte in Süddeutschland und einen noch höheren Anteil von Bürgerenergieprojekten. Diese Entwicklungen sorgen für erhebliche Unsicherheiten beim weiteren Windenergie-Ausbau. Weiterlesen »



Erneuerbare Energien in den Medien



Jamaika-Aus: Wie weiter mit der Kohle

Jamaika-Aus: Wie weiter mit der Kohle

Nach dem Abbruch der Berliner Jamaika-Gespräche steuert die Republik auf eine Wiederauflage der Großen Koalition zu. Ein schneller Kohle-Ausstieg ist nun mehr als fraglich. Weiterlesen »



World Energy Outlook: Die jährliche Verkennung der Solarenergie

World Energy Outlook: Die jährliche Verkennung der Solarenergie

Über Jahre unterschätzte der World Energy Outlook das Potenzial von Erneuerbaren Energien. Gerade ein Medium stellt dem Bericht zum Jubiläum ein vernichtendes Urteil aus. Weiterlesen »



Erneuerbare Energien in den Regionen



Bundesländervergleich Erneuerbare Energien 2017

Bundesländervergleich Erneuerbare Energien 2017

Am 16. November wurde der zum fünften Mal durchgeführte Bundesländervergleich Erneuerbare Energien von DIW Berlin, ZSW Baden-Württemberg und AEE der Öffentlichkeit vorgestellt. Erstmals erreicht Baden-Württemberg den Spitzenplatz, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Die Studie sowie weitere Materialien und Informationen sind auf Föderal Erneuerbar » zu finden. 



Energie-Kommune Pfaffenhofen

Energie-Kommune Pfaffenhofen

Die Agentur für Erneuerbare Energien hat die bayerische Stadt Pfaffenhofen an der Ilm als Energie-Kommune des Monats November ausgezeichnet. Nicht nur im Strom- und Wärmesektor ist das Engagement vorbildlich. Seit Oktober 2017 erproben die Pfaffenhofener den Einsatz von Power-to-Gas-Anlagen, um Strom aus Erneuerbaren Energien zu speichern. Weiterlesen »



Region FrankfurtRheinMain ist Energie-Kommune des Jahres 2017

Region FrankfurtRheinMain ist Energie-Kommune des Jahres 2017

Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeichnet den Regionalverband FrankfurtRheinMain für seine vorbildliche Steuerung und das herausragende Monitoring der kommunalen Energiewende aus.
Weiterlesen »



"Energiewende Twinning Towns"

Im Pilotprojekt "Energiewende Twinning Towns" teilen deutsche und europäische Kommunen ihr Wissen über Erneuerbare Energien. Dafür besuchen Grevesmühlen und Friedberg ihre Partnerstädte in Portugal bzw. Schweden. Mehr erfahren »



Informationen



Energiewende-Atlas jetzt auch auf englisch erschienen

Energiewende-Atlas jetzt auch auf englisch erschienen

Nachdem sich die deutsche Ausgabe unseres Energiewende-Atlasses schon großer Beliebtheit erfreut, ist nun auch eine englische Übersetzung des Werks erschienen Damit werden die Potenziale und Aufgaben der Erneuerbaren Energien für internationales Publikum veranschaulicht. Die englische Ausgabe wird ab Mitte Dezember wie schon die deutsche auch als Druckfassung in unserem Shop » erhätlich sein, Einblick in die digitale Fassung gibt es hier »



Grafik des Monats: Potenziale von PtL

Grafik des Monats: Potenziale von PtL

Flüssige Energieträger sind in Teilen des Verkehrssektors aufgrund ihrer hohen Energiedichte nur schwer zu ersetzen. Kraftstoffe, die aus Wind- und Solarstrom hergestellt werden (Power-to-Liquid, PtL), könnten bereits im Jahr 2030 zu konkurrenzfähigen Preisen bereitgestellt werden. Zur Grafik »



Zukunftsforum Energiewende

Zukunftsforum Energiewende

In der documenta-Halle in Kassel brachten rund 500 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft zwei Tage lang ihre Energie für den Wandel ein. Gemeinsam wurden in den Workshops und in der Fachausstellung neue Lösungsansätze und Geschäftsmodelle entwickelt und Ideen diskutiert.  Mehr erfahren »



Vermisst: Die Energiewende auf der Straße

Vermisst: Die Energiewende auf der Straße

Während der Pkw-Bestand weiter steigt, fehlt es an einem Wachstum Erneuerbaren Energien im Verkehrssektor. Zur Pressemitteilung »



Termine



5./6. Dezember: Digitalisierung in Betrieb und Instandhaltung von Windenergieanlagen

5./6. Dezember: Digitalisierung in Betrieb und Instandhaltung von Windenergieanlagen

Ort: Courtyard Marriott Hannover Maschsee
Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Windbranche? Die Konferenz bietet umfassende Einblicke in neue Technologien und ihre erfolgreiche Anwendung in der Betriebsführung. Weitere Informationen »



12.-14. Dezember: Biogas Convention & Trade Fair

12.-14. Dezember: Biogas Convention & Trade Fair

Ort: Messegelände Nürnberg
Rund 225 Aussteller werden vom 12. bis 14. Dezember in Nürnberg ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Damit ist die Ausstellung nach wie vor die größte reine Biogasfachmesse der Welt. Zum zweiten Mal kooperiert der Fachverband Biogas bei der Planung und Durchführung mit der DLG. Und zum ersten Mal findet die BIOGAS Convention & Trade Fair in diesem Format in Nürnberg statt. Programm und Anmeldung »



20. Dezember: Biogas - Für die Zukunft gerüstet

20. Dezember: Biogas - Für die Zukunft gerüstet

Ort: Landwirtschaftszentrum Eichhof, Bad Hersfeld
Die Veranstaltung informiert kompakt an einem Tag über Voraussetzungen und Chancen einer starken, konsequenten Flexibilisierung und die notwendigen Schritte. Dazu dienen Vorträge erfahrener Fachleute in Verbindung mit viel Zeit für Fragen und Diskussionen unmittelbar im Anschluss an die Vorträge. Mehr erfahren »


05. Dezember, Gelsenkirchen
Jahrestreffen Energiegenossenschaften 2017
Veranstaltung der Energieagentur.NRW und des Genossenschaftsverbandes

07. Dezember, Hannover
Genossenschaftliche Energietage
Vernetzungsplattform des Genossenschaftsverbandes

08. Dezember, Berlin
Pathways to a Green Energy Transformation in Eastern Europe
Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung 

11. Dezember, Düsseldorf
Vorstellung der Shell Wasserstoff-Studie und Fachmesse rund um das Thema Wasserstoff
Fachmesse von Shell und er EnergieAgentur.NRW

14./15. Dezember, Berlin
8. Deutscher Energiesteuertag
Fachtagung des BDI


Impressum

Agentur für Erneuerbare Energien
Invalidenstr. 91
10115 Berlin
Email: kontakt@unendlich-viel-energie.de
Newsletter-Redaktion: Florian Beißwanger, Andra Kradolfer, Sven Kirrmann, Alexander Knebel

V. i. S. d. P.: Philipp Vohrer

Bildnachweis:
Teaserfoto Energie-Kommune Pfaffenhofen © Kommunalunternehmen Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm
Teaserfoto Energie-Kommune des Jahres © Regionalverband FrankfurtRheinMain



Dieses Internetangebot wird unterhalten von der Agentur für Erneuerbare Energien unter Trägerschaft des Vereins Agentur für Erneuerbare Energien e.V. vertreten durch den Geschäftsführer Philipp Vohrer (V.i.S.d.P.). St.-Nr. (VAT): DE241194299 Eingetragen beim Amtsgericht Charlottenburg, VR 24473B

Die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE) leistet Überzeugungsarbeit für die Energiewende. Ihre Aufgabe ist es, über die Chancen und Vorteile einer Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien aufzuklären - vom Klimaschutz über eine sichere Energieversorgung bis hin zur regionalen Wertschöpfung. Die AEE wird getragen von Unternehmen und Verbänden der Erneuerbaren Energien. Sie arbeitet partei- und gesellschaftsübergreifend. Mehrere ihrer Kommunikationsprojekte werden von den Bundesministerien für Wirtschaft und für Landwirtschaft gefördert.

Newsletter abbestellen

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.