Wärmepumpe kommunal & urban - Norddeutschland

Ort: Online

BWP_Komm_VA_Design_Sept22_uve_400x300px_72dpiKommunen und Städte stehen vor der Herausforderung, bis 2050 klimaneutral zu werden. Aktuell verursacht der Wärmemarkt insgesamt einen Anteil von rund 40 Prozent aller energiebedingten CO2-Emissionen in Deutschland. Daher spielt insbesondere die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung eine zentrale Rolle zum Erreichen der Klimaziele, welche in der kommunalen und urbanen Wärmeversorgung mitgedacht werden muss. Die beschleunigte Dynamik des Wärmesektors verdeutlicht sich insbesondere vor dem Hintergrund der Gefahr einer Gas-Mangellage und der durch das Bundeswirtschaftsministerium ausgerufenen Energiespar-Kampagne. Eine Abkehr von der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen in der Wärmeversorgung ist so dringend wie nie.

Der Einsatz von Wärmepumpen ist bereits in Privathäusern, Quartieren oder der Industrie ein entscheidender Baustein, um die Klimaschutzziele zu erreichen und auf die Verbrennung von fossilen Brennstoffen zu verzichten. Insbesondere bei der Sanierung oder Modernisierung von Bestandsgebäuden, -quartieren oder Siedlungen, jedoch auch im kommunalen und öffentlichen Gebäudebestand, können Wärmepumpenlösungen ein Weg hin zu einem klimaneutralen Gebäudesektor sein.  

In der Veranstaltungsreihe “Wärmepumpe kommunal & urban” wollen wir eine Auswahl von Best-Practice-Beispielen für die Integration erneuerbaren Energien in die Wärmeversorgung von Gebäuden durch die Wärmepumpe aufzeigen und diskutieren. Anknüpfend an den Erfolg der ersten beiden Veranstaltungsausgaben in den Regionen Bayern und Mitteldeutschland, richtet sich die Veranstaltung an kommunale Vertreter*innen, wie Bürgermeister*innen und Klimaschutzmanager*innen sowie an Vertreter*innen von kommunalen Stadtwerken und Energieversorgern aus Norddeutschland (Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Hollstein etc.). 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Veranstalter sind die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und der Bundesverband Wärmepumpe (BWP), u.a. mit Unterstützung der Klimaschutzagentur des Landes Niedersachsen (KEAN) sowie der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) als regionaler Kooperationspartner.  

Programm und Anmeldung

https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/waerme/waermepumpe-kommunal-und-urban2/norddeutschland

BWP_Komm_VA_Design_Sept22_Mailjet_Footer_800px_72dpi

Kontakt:

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Kai Großjohann
k.grossjohann@unendlich-viel-energie.de
Twitter: @RenewsTweet

zurück zur Terminübersicht