Biodiesel – Forschung sichert Marktverbleib 18. Internationaler Fachkongress diskutiert Forschungsbedarf

Ort: Online

Der Verbrennungsmotor als das Rückgrat der Mobilität muss umwelt- und klimaschonender werden. Seine Emissionen und der im globalen Maßstab nahe zu ungebremste Einsatz fossiler Ressourcen für die Mobilität stehen angesichts des Klimawandels international in der Kritik. Biodiesel ist in der Europäischen Union der wichtigste treibhausgasarme Kraftstoff zur Defossilisierung der Bestandsflotten durch die Nutzung bestehender Infrastrukturen.

Gerade deshalb muss Biodiesel als Beimischungskomponente die zukünftigen Herausforderungen in einem sich diversifizierenden Kraftstoffmix sowie die zudem steigenden emissionsrechtlichen und damit motortechnischen Anforderungen erfüllen. In diesem Umfeld steht die Biodieselwirtschaft unter Handlungsdruck diesen Entwicklungsprozess mitzugestalten. Der 18. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität rückt daher einmal mehr das Thema Kraftstoffsystemforschung in den Fokus, denn der Erfolg der Begleitforschung bestimmt maßgeblich die Zukunft von Biodiesel und ist folglich eine den Biodieselsektor existenzsichernde Investition. Das Leitthema dieser Sektion „Biodiesel – Forschung sichert den Marktverbleib“ signalisiert den Diskussionsbedarf, der im Anschluss an die Vorträge zu erwarten ist:

  • Biodiesel als integraler Bestandteil zukunftsweisender Dieselkraftstoffe; Martin Unglert, Hochschule Coburg
  • Digitaler Kraftstoff Zwilling – Möglichkeiten für den Klimaschutz, Prof. Dr. Thomas Schulte, Institut für Energieforschung, TH OWL
  • Alterungsprodukte in Mitteldestillaten mit FAME- Anteilen als Beimischungskomponente, Dr. Klaus Lucka, TEC4Fuels
  • 15 Jahre Projektförderung der UFOP – Vorstellung ausgewählter Ergebnisse; Dieter Bockey, UFOP
Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zur Anmeldung und zum Aussteller-Forum finden Sie auf der Seite des Kongresses.

zurück zur Terminübersicht