Stürmischer Dezember steigert Windstromeinspeisung

Das Jahr 2014 schloss in Sachen Windstromproduktion mit einem Rekordhoch ab: Im Dezember 2014 wurde in Deutschland mit knapp neun Milliarden Kilowattstunden (kWh) so viel Windstrom wie noch nie in einem Monat produziert. Grund dafür war laut dem Informationsdienst IWR die stürmische Wetterlage. Mit Bezug auf vorläufige Daten der Strombörse geht das IWR von einer installierten Gesamtwindenergieleistung von 38.000 Megawatt (MW) aus. Nach Angaben der Deutsche WindGuard haben die insgesamt 258 Offshore-Windenergieanlagen in der deutschen Nord- und Ostsee mit einer Gesamtleistung von 1.049,2 Megawatt ihren Anteil daran.

Offshore-Windenergie 2014 in Deutschland: Die Gigawattmarke ist überschritten

Die wichtige 1-Gigawatt-Marke für die Offshore-Windenergie ist nun überschritten. Im Vorjahr gingen 142 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 528,9 Megawatt neu ans Netz. Damit hat sich der Zubau im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Weiterhin stehen derzeit insgesamt 220 Fundamente für weitere Anlageninstallationen bereit.

Dieser Artikel wurde im Renews, dem Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien, veröffentlicht.