Die kommunale Wärmeplanung

RENEWS SPEZIAL Nr. 79 / Dezember 2016 - Mit einem kommunalen Wärmeplan können Kommunen die Wärmewende umsetzen.

Ein großer Teil der Treibhausgasemissionen in Deutschland liegt direkt oder indirekt im Wirkungsbereich der Kommunen. Mit der kommunalen Wärmeplanung verfügen sie über einen wirksamen Hebel, um die Energiewende im Heizungskeller in Deutschland voranzubringen und den Klimaschutz voranzubringen. Sie spielen bei der Wärmewende eine Doppelrolle als aktive Gestalter der Energieversorgung sowie als Mediatoren und Multiplikatoren zwischen der großen Vielfalt an beteiligten Akteuren. Sie sind oft zugleich Grundstückseigentümer für Netze und Anlagen, Energieabnehmer vor Ort sowie Gestalter der kommunalen Planungsinstrumente. Außerdem kann die Kommune durch ihr eigenes Handeln beim Klimaschutz eine Vorbildrolle einnehmen. Da es sich bei der Wärmeversorgung um ein hochkomplexes Feld handelt, sind oft eine schier unüberschaubare Vielzahl an Akteuren und deren Interessen involviert. Hier kann die Kommune Interessenkonflikte moderieren und konstruktive Lösungen voranzutreiben.

BMEL-Förderlogo

Die Vorteile einer strategischen Wärmeplanung für die Kommune liegen dabei auf der Hand: Investitionen und Aufträge für lokal ansässige Unternehmen stärken die Wirtschaft, Arbeitsplätze entstehen vor Ort, die Wärmepreise bleiben stabil und gleichzeitig sinken die Schadstoffemissionen. Die Energiekosten machen einen großen Teil der kommunalen Ausgaben aus. Der Großteil davon fließt aus der Kommune ab, wenn Erdöl und Erdgas zum Einsatz kommen. Kommunale Entscheidungsträger können über die Gestaltung der Wärmeversorgung Energiekosten senken und dafür sorgen, dass das Geld in die lokale Wirtschaft zurückfließt. Dafür braucht es in Zukunft einen intelligenten und integrierten Ansatz bei der Wärmeversorgung. Kostspielige kleinteilige Lösungen können durch effiziente Wärmenetze ersetzt werden, wo es technisch machbar ist und es sich wirtschaftlich lohnt. Viele Beispiele belegen, dass Wärmenetze mit Erneuerbaren Energien wirtschaftlich erfolgreich betrieben werden können. Diese Form der Daseinsvorsorge erfordert kollektive Entscheidungen. Die Kommune ist die geeignete Instanz, um die Entscheidungen anzustoßen. Kommunale Wärmepläne helfen dabei, Vorbehalte zu entkräften und unterschiedliche Interessen auszubalancieren. Die Potenziale für den Einsatz Erneuerbarer Energien und effizienter Kraft-Wärme-Kopplung werden wissenschaftlich fundiert ermitteln. Kommunale Wärmepläne können so dabei helfen, die Wärmeversorgung effizienter und klimaschonender zu gestalten. Bei den Investitionen in Erneuerbare Energien und in die energetische Gebäudesanierung können Synergien genutzt werden und der optimale Maßnahmenmix gewählt werden.

Die Animation der Agentur für Erneurbare Energien erklärt einführend, wie Gemeinden einen kommunalen Wärmeplan aufstellen.

Nutzungsbedingungen

Die Erstellung unserer Filme, Fotos und Grafiken ist mit hohem Aufwand verbunden. Daher ist die Nutzung und Verwendung unserer Materialien grundsätzlich kostenpflichtig.

Monetäre Unterstützer der AEE und Journalisten, die unsere Materialien zu redaktionellen Zwecken nutzen möchten, sowie Vertreter der Bundes-, Landes- sowie Kommunalpolitik erhalten nach der Registrierung einen kostenfreien Zugang zu den angebotenen Inhalten in hochaufgelöster Form.

Zu den ausführlichen Nutzungsbedingungen.

Jetzt neu: Individueller Grafikservice

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Infografik für Ihr Unternehmen? Wir erstellen Grafiken auf Bestellung. Bitte sprechen Sie uns an: b.bischof@unendlich-viel-energie.de und beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.