Klimaschutz im Quartier

Ort: Online

Für die Energiewende brauchen wir alle an Bord! Nur gemeinsam mit den Kommunen können die regionalen Potenziale ausgeschöpft und die Bürger*innen beteiligt werden. Rund ein Viertel des gesamten Energiebedarfs entfiel zuletzt auf den Stromsektor. Neben der Industrie und dem Gewerbe spielen auch Haushalte eine entscheidende Rolle. 129 Terrawattstunden Strom wurden hier im vergangenen Jahr verbraucht.

Die Art, wie wir wohnen bestimmt auch unseren Beitrag zum Klimaschutz. Mieterstrommodelle im Zusammenspiel mit Erneuerbaren Energien bieten Bürger*innen ohne Eigenheim mittlerweile eine sehr gute Möglichkeit, nachhaltig Strom zu nutzen. Ein schönes Beispiel hierfür ist Blankenburg in Sachsen-Anhalt, die im März als Energie-Kommune des Monats von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2018 realisierten die Stadtwerke Blankenburg gemeinsam mit der Blankenburger Wohnungsgesellschaft mbH (BWG) im Neubaugebiet Regenstein das erste Mieterstromprojekt.

Zusammen mit Akteur*innen aus Blankenburg, der Politik und Wissenschaft wollen wir einen Blick auf Blankenburgs Erfahrungen mit dem Mieterstrommodell werfen und schauen, wie zukünftig regionale Potenziale auch in anderen Regionen Sachsen-Anhalts genutzt werden können? Welche Rolle spielen individuelle Quartierslösungen, um die Energiewende vor Ort voranzubringen? Wie können kommunale Mitstreiter*innen gefördert und gefordert werden? Welche Konsequenzen hat EEG2021- Novelle für Mieterstrommodelle?

Gäste:

  • Andreas Silbersack (Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstandes FDP in Sachsen-Anhalt)
  • Dorothea Frederking (Energiepolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt)
  • Wolfram Axthelm (Geschäftsführer Bundesverband WindEnergie BWE)
  • Heiko Breithaupt (Bürgermeister von Blankenburg)
  • Tim Schlenkermann (Geschäftsführer Stadtwerke Blankenburg GmbH)
  • Julia Brandt (Präsidentin Landesverband Erneuerbare Energie Sachsen-Anhalt e.V)

Voraussichtlicher Ablauf:

14:30 Uhr:     Vorstellung der Gäste

14:35 Uhr:    Das Mieterstromprojekt in Blankenburg (Impuls: Stadtwerke Blankenburg)

14:45 Uhr:    Von der EU zu Deutschland: Ungenutzte Potentiale (Impuls: Wolfram Axthelm)

15:00 Uhr     Diskussion mit den Gästen

16:00: Uhr     Fragen der Zuschauer*innen

Moderation:  Dr. Robert Brandt (AEE)

Bitte melden Sie sich per E-Mail an anmeldung@unendlich-viel-energie.de zur kostenlosen Veranstaltung an.

Ansprechpartnerin:

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Nicola Techel
Tel.: 030/200 535-40
n.techel@unendlich-viel-energie.de

zurück zur Terminübersicht