Wärmepumpe kommunal und urban - Die Wärmewende wirtschaftlich und klimaneutral gestalten!

Mittwoch, den 20. Oktober von 10:00 bis 12:30 Uhr

Kommunen und Städte stehen vor der Herausforderung, bis 2045 klimaneutral zu werden. Allein der Wärmemarkt hat insgesamt einen Anteil von rund 40 Prozent an den energiebedingten CO2-Emissionen. Um die Bundesklimaziele zu erreichen, ist eine Kooperation zwischen Energieversorgern und Kommunen, die auf die Umsetzung ökonomischer, nachhaltiger und sozialverträglicher Lösungen für alle kommunale Akteur*innen abzielt, entscheidend. Der Einsatz von Wärmepumpen in Privathäusern, Quartieren oder der Industrie ermöglicht einen effizienten, großvolumigen Einsatz Erneuerbarer Energien in der Wärmeversorgung.

Insbesondere bei der Sanierung oder Modernisierung von Bestandsgebäuden, -quartieren oder -siedlungen können Wärmepumpenlösungen ein Weg hin zu einem klimaneutralen Gebäudesektor sein. Zahlreiche Kommunen in ganz Deutschland haben bereits spannende Lösungen entwickelt.

Mit der zweiten interaktiven, digitalen Veranstaltung in unserer Reihe wenden wir uns primär an Stadtwerke und lokale Energieversorger aus Bremen, Hamburg und Niedersachsen.

Anhand von vielseitigen Beispielen mit Wärmepumpen und im Austausch mit Expert*innen wie Planer*innen, Ingenieur*innen oder weiteren Sachverständigen möchten wir die Möglichkeiten und Herausforderungen für die Wärmewende mit Wärmepumpe mit unseren Teilnehmer*innen diskutieren: Welche Rolle können Wärmepumpen spielen, um klimafreundliche und wirtschaftsfähige Lösungen für die Wärmeversorgung von Städten und Quartieren zu realisieren? Wie können Wärmepumpen zu einem effektiven Übergang hin zu einer effizienten Energieversorgung ohne fossile Brennstoffe in Wärmenetzen beitragen? Welche Strategien können Stadtwerke nutzen, um das erneuerbare Potenzial in den Kommunen durch den Einsatz von Wärmepumpen auszuschöpfen?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird durchgeführt vom Bundesverband Wärmepumpe und der Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

Agenda:

10:00 Uhr Begrüßung
10:10 Uhr „Stegerwaldsiedlung Köln“, Philipp Schönenborn, RheinEnergie AG/ Smart City Cologne (angefragt)
10:40 Uhr Best Practice-Beispiel kommunal – Informationen folgen in Kürze
5 Minuten Pause
11:20 Uhr Interaktiver Austausch mit moderierter Diskussion
11.55 Uhr „Überseeinsel Bremen“, Ralf Mnich, PBS Energiesysteme GmbH

Registrierung:

Registrieren Sie sich bitte hier für das Zoom-Meeting:
https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZErf-ihrDkjE9WTw2LnyNFLd7miaXgHt5Bc

Wir verweisen für die Veranstaltung auf unsere Datenschutz-Hinweise und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Kontakt:

Agentur für Erneuerbare Energien
Janine Eisenächer
j.eisenaecher@unendlich-viel-energie.de