Energiequelle GmbH nimmt zwei weitere Windenergieanlagen in Großrössen in Betrieb

Großrössen, 11. November 2020 - Ende Oktober hat die Energiequelle GmbH im südbrandenburgischen Großrössen, in der Gemeinde Falkenberg, erfolgreich zwei Anlagen in Betrieb genommen. Die beiden Enercon-Anlagen des Typs E-138 haben eine Gesamtleistung von 7 MW und ergänzen die bereits in 2017 von Energiequelle errichtete E-115 Anlage im hiesigen Windpark.

Das Projekt war bereits seit 2012 in der Planung. Doch eine Klage im ersten Bauabschnitt sowie eine Umgenehmigung erschwerten die Umsetzung. Zudem musste mit der Bundeswehr eine Lösung für den Fliegerhorst im nahgelegenen Holzdorf gefunden werden, um das Radar nicht zu stören. Mit dem sogenannten Flightmanager können die Anlagen nun nach Bedarf abgeschaltet werden. Somit ist weiterhin ein geregelter Flugbetrieb möglich.

„Es freut mich, dass wir das Projekt aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, den örtlichen Agrargenossenschaften sowie der Gemeinde erfolgreich umsetzen konnten“, so Energiequelle-Projektleiterin Gabriele Perlow.

Im Zusammenhang mit dem Windpark legt die Energiequelle GmbH einen Betrag in Höhe von 40.000 Euro in ihre Stiftung ein. Das Geld kann die Gemeinde Falkenberg dort für soziale Zwecke abrufen.

Mit der Inbetriebnahme der beiden E-138 beträgt die Gesamtleistung des Windparks Großrössen insgesamt 10 MW. Eine weitere Anlage soll bis Mitte 2023 folgen.

Pressekontakt
Susanne Tauke
Marketing und PR Energiequelle GmbH
Tel:  0421 6267 69 22
tauke@energiequelle.de
www.energiequelle.de