8. Jobmotor

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat zu einem starken Zuwachs an Beschäftigung geführt.AEE_EE-Arbeitsplaetze_2016_mar18_72dpi Herstellung, Planung, Installation und Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen sorgen für Impulse in jungen Unternehmen ebenso wie in etablierten Firmen. In traditionellen Berufen und Gewerken entstehen neue Aufgaben, beispielsweise in der Zulieferindustrie für Anlagenhersteller oder durch die Nachfrage nach Solaranlagen, Holzheizungen und Wärmepumpen. Die Zahl der Arbeitsplätze hat sich seit dem Jahr 2000 etwa vervierfacht. Im Jahr 2016 waren 338.600 Menschen für die Erneuerbaren Energien beschäftigt. Führend unter den Branchen ist die Windenergie mit einem Anteil von 47 Prozent an Beschäftigten. Auch künftig ist besonders im Zuge der Digitalisierung mit einer Vielzahl neuer Jobs und Tätigkeitsfelder zu rechnen. Mit jedem Arbeitsplatz in der Branche wird die Kaufkraft gestärkt, und es entstehen Steuereinnahmen für Bund und Kommunen. Davon profitiert die gesamte Volkswirtschaft.