Energie-Kommunen

Eine „Energie-Kommune“ schöpft die kommunalen Handlungsmöglichkeiten beim Ausbau der Erneuerbaren Energien kreativ und innovativ aus. Dadurch profitiert sie von Wertschöpfungseffekten und steigert die Akzeptanz und Beteiligung der Bürger*innen. Mögliche Handlungsspielräume beziehen sich auf den Bau von Solar-, Biogas-, Windkraft-, Geothermie- und Wasserkraftanlagen. Aber auch effektive Beratung für Bürger*innen oder die Erstellung eines Energiekonzeptes können wichtige Eigenschaften einer „Energie-Kommune“ sein. Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet seit 2008 eine „Energie-Kommune des Monats“ (EKdM) aus.

Haben Sie Kritik oder Anregungen? Schreiben Sie uns an kontakt@unendlich-viel-energie.de.

Energie-Kommune des Monats: Lingen (Ems)

Die niedersächsische Kommune nutzt ihre Lage zwischen Küste und Ruhrgebiet, um sich als innovativer Standort zur industriellen Produktion von grünem Wasserstoff zu positionieren. Mit dem Projekt GET H2 wird Lingen bis 2030 zum Knotenpunkt in einem europäischen Wasserstoffnetz. Weiterlesen »

Das KOMM:MAG 2022

Sehr geehrte Damen und Herren, die Agentur für Erneuerbare Energien wird auch in diesem Jahr das Kommunalmagazin KOMM:MAG publizieren und die vielbeschworene energetische Zeitenwende kommunikativ begleiten, wenngleich diverse Krisen einander ablösen. Weiterlesen »