Schulungsverbund Biogas gratuliert 10.000stem Teilnehmer

Freising, 5. Juli 2021 - 15 Bildungseinrichtungen haben sich den sicheren Betrieb von Biogasanlagen auf die Fahnen geschrieben. Jetzt wurde der 10.000ste Teilnehmer geschult. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Ende Juni konnte der Schulungsverbund Biogas dem 10.000sten Teilnehmer zur bestandenen Prüfung gratulieren: Johannes Reitter aus dem südbadischen Ottenheim absolvierte erfolgreich die Grundschulung „Betreiberqualifikation – Anlagensicherheit von Biogasanlagen gemäß TRGS 529 und TRAS 120“.
Seit 2013 schult der Verbund aus 15 anerkannten und qualitätsgesicherten Bildungseinrichtungen die für den Betrieb und die Instandhaltung bzw. Errichtung von Biogasanlagen verantwortlichen Personen sowie die Mitarbeiter gemäß TRGS (Technische Regel für Gefahrstoffe) 529 und TRAS (Technische Regel für Anlagensicherheit) 120.

„Das Thema Sicherheit auf Biogasanlagen hängt in besonderem Maße von der Fach- und Handlungskompetenz der dort verantwortlichen und tätigen Personen ab“, weiß Manuel Maciejczyk, Geschäftsführer beim Fachverband Biogas e.V. „Die Biogasanlage ist ein verfahrenstechnisches System, das grundsätzlich sicher und ungefährlich ist – wenn man es richtig betreibt und sich an die Vorgaben hält.“

Seit 2015 definiert die TRGS 529 umfangreiche Anforderungen an die Fachkunde und Qualifikation des verantwortlichen Betriebspersonals. Um dies zu gewährleisten, hat der Fachverband Biogas e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) bereits 2013 den Schulungsverbund Biogas gegründet.

Um den im Laufe der Zeit gestiegenen Fachkundeanforderungen gerecht zu werden, hat der Verbund das Angebot im Jahr 2019 um die neuen Anforderungen der TRAS 120 ergänzt. Zusätzlich wurde speziell für die Mitarbeitenden auf Biogasanlagen die „Mitarbeiterqualifikation“ entwickelt und für Unternehmen zur Errichtung und Instandhaltung zusätzlich das Schulungskonzept „Qualifikation - Fachkunde Sichere Instandhaltung gemäß TRAS 120“ entworfen.

„Damit kann die Biogasbranche seit 2019 die Qualifizierung der drei wichtigsten auf Biogasanlagen beschäftigten Personengruppen individuell auf deren Bedürfnisse abgestimmt schulen“, erläutert Doris Herweg, die die DWA e.V. im Fachbeirat des Schulungsverbundes Biogas vertritt.

Guido Laugs, der für den DVGW e.V. im Fachbeirat sitzt, ergänzt: „Die Corona-Pandemie hat im letzten Jahr für den Schulungsverbund viele neue Herausforderungen mit sich gebracht. Online-Schulungen haben an Fahrt aufgenommen, die Digitalisierung hat auch im Schulungsbereich der Biogasbranche Einzug gehalten und wird voraussichtlich ein fester Bestandteil der Schulungskonzepte bleiben.“

Trotz der positiven Meldungen aus dem Schulungsbereich sieht der Geschäftsführer im Fachverband Biogas, Manuel Maciejczyk, weitere Herausforderungen auf die Betreiber von Biogasanlagen zukommen. Die genehmigungsrechtlichen Vorgaben werden komplexer und verhindern immer öfter den wirtschaftlichen Fortbetrieb bzw. die Weiterentwicklung der Anlagen, beispielsweise bei der Flexibilisierung der Stromproduktion. Die Betreiber werden gerade überrollt mit einer Vielzahl neuer Regelungen, die völlig unkoordiniert auf die Biogasbranche einwirken. Es bestehe dringender politischer Handlungsbedarf, um diese Entwicklung wieder in eine bundesweit koordinierte Biogasstrategie zu überführen, fordert Maciejczyk.

Hier finden Sie die aktuellen Schulungstermine und weiterführende Informationen zu den Qualifikationsanforderungen und den Bildungseinrichtungen.

Pressekontakt
Andrea Horbelt
Fachverband BIOGAS e.V.
Tel.: 08161 98 46 63
andrea.horbelt@biogas.org
www.biogas.org