Erster interaktiver Kommunalatlas präsentiert

Logo_AEE_orange_400x300Berlin, 17. Dezember 2008 - Deutschlands erster interaktiver Kommunalatlas der Erneuerbaren Energien bietet einen umfassenden Überblick über das wachsende Engagement auf kommunaler Ebene. Er kann auf dem Internetportal www.kommunal-erneuerbar.de abgerufen werden. „Wir stellen Kommunen vor, die eine umfangreiche Energiegewinnung mit Erneuerbaren Energien, innovative Energiekonzepte, Beteiligung der Bürger vor Ort und langfristige Strategien verfolgen“, betont Jörg Mayer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. 

Der Kommunalatlas bietet mit wenigen Klicks Informationen über die Projekte vor Ort, die Art des Energieeinsatzes sowie die Akteure der Gemeinde. So liefert die Übersicht auch einen Beitrag zur Netzwerkbildung, in der die Vorreiter ihre Erfahrungen weitergeben können. Der interaktive Kommunalatlas wird ständig mit neuen Praxisbeispielen erweitert. Ist Ihre Gemeinde bereits dabei? Hinweise zu erfolgreichen Projekten nimmt die Agentur für Erneuerbare Energien jederzeit gerne entgegen.

Mit über 60 Gemeinden dokumentiert der Kommunalatlas die deutschlandweite Bewegung auf kommunaler Ebene – und es kommen stets weitere Gemeinden hinzu. „Hauptbeweggrund beim Umstieg auf heimische Ressourcen ist in vielen Kommunen der Wunsch nach mehr Unabhängigkeit von steigenden Kosten. Bürger und Gemeinden sind als selbständige Energieerzeuger meist keinen Aktionären verpflichtet. Daher ist das Engagement vieler Gemeinden im Bereich der Erneuerbaren Energien nicht nur klima-, sondern auch verbraucherfreundlich“, sagt Jörg Mayer.

Neben vielen praxisnahen Tipps für einen Umstieg auf Erneuerbare Energien stellt das Portal www.kommunal-erneuerbar.de auch die „Energie-Kommune des Monats“ vor. Im Dezember wurde die rheinland-pfälzische Verbandsgemeinde Neuerburg ausgezeichnet. Schon heute produzieren die Erneuerbaren Energien vor Ort mehr Strom als die rund 10.000 Einwohner in der Grenzregion zu Luxemburg verbrauchen. „Regenerativstrom ist heimische Energie, schafft hier Arbeitsplätze, generiert Steuereinnahmen vor Ort und hilft so, regionale Wertschöpfungskreisläufe anzukurbeln“, fasst Norbert Schneider, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Neuerburg, die Vorteile der  Erneuerbaren Energien für seine Gemeinde zusammen.

Herausgeber:

Agentur für Erneuerbare Energien

Pressekontakt:

Nils BoenigkTel: 030 200 535 41

E-Mail: n.boenigk@unendlich-viel-energie.de

Agentur für Erneuerbare Energien

Reinhardtstraße 18,

10117 Berlin

www.unendlich-viel-energie.de