• Der neue BETD-Podcast

    Am 24. und 25. März findet in Berlin der BETD zum sechsten Mal statt. Als Vorgeschmack auf die Veranstaltung kann bereits jetzt die erste Episode des neuen BETD-Podcasts mit der diesjährigen BETD-Moderatorin, Linda Davis, auf der Webseite des BETD abonniert werden kann.

    Buehne_BETD-Podcast
  • Neuer Statusreport: Föderal Erneuerbar 2019/2020

    Zum Stand der Energiewende in den Bundesländern

    Der „Statusreport Föderal Erneuerbar 2019/2020“ bietet Daten, Fakten und Infografiken sowie Interviews mit den zuständigen Landesminister*innen, energiepolitische Analysen und Best-Practice-Beispiele, die die Schwerpunkte der jeweiligen Landesregierungen bei der Energiewende verdeutlichen.

    FE-Report-2019_Mockup_buehne
  • Werden Sie Modellkommune!

    Von fachlicher und kommunikativer Betreuung profitieren
    Plant Ihre Stadt, Gemeinde, Stadtwerk oder Landkreis die Umstellung oder den Ausbau der Wärmeversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien? Haben Sie Interesse an einer kostenfreien, fachlichen sowie kommunikativen Begleitung? Dann werden Sie Modellkommune in unserem Projekt "Kommunale Wärmewende".

    Buehne_Modellkommune
  • KOMM:MAG 2019

    Das Jahresmagazin zu Erneuerbaren Energien in Kommunen
    Die Dekarbonisierung unseres Lebens zur Eindämmung der Erderwärmung ist eine der größten Herausforderungen. Es gibt viele Bereiche, in denen etwas getan werden kann. Zwar wird in diesem Zusammenhang vor allem vom Strom- und Verkehrssektor gesprochen. Aber auch im Wärmebereich gilt es, neue Wege zu gehen. Immerhin entfielen im vergangenen Jahr 1.207 Milliarden Kilowattstunden des Endenergieverbrauch auf den Wärmesektor. 

    Buehne_KOMM-MAG-2019
  • Zukunftsperspektive nach dem EEG: Sektorenkopplung

    Die neue AEE-Animation erklärt, welche Rahmenbedingungen die Sektorenkopplung als Strategie für Post-EEG-Anlagen ermöglichen. Denn ab 2021 fallen die ersten Anlagen aus der EEG Förderung und die Betreiber*innen fragen sich, wie es dann weitergehen soll: Recycling, Second Life, Repowering oder Weiterbetrieb?

    Buehne_Animation_SeKo_PostEEG2
  • Anhaltend hohe Akzeptanz der Erneuerbaren

    Die eindeutige Botschaft der AEE-Umfrage: 89 Prozent der Bevölkerung unterstützen einen stärkeren Ausbau der Erneuerbaren, weitere 64 Prozent befürworten Erneuerbare-Energie-Anlagen in ihrer Nachbarschaft.

    Buehne_Akzeptanz-2019_FFF

Das Wetter 2019: Drittwärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnung

Zu warm, zu trocken und mehr Sonne als üblich: Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen für das Jahr 2019.

Wetter2019_Photo_by_NASA_on_Unsplash_72dpiNach dem Rekordjahr 2018 sei das vergangene Jahr nun das drittwärmste seit Beginn der Messungen gewesen. 2,0 Grad Celsius lag der Wert über der Referenzperiode 1961 bis 1990. „Der Klimawandel ist auf der Überholspur“, so die Warnung der Wetter- und Klimaexperten vom DWD. Ein deutliches Indiz dafür ist, dass neun der zehn heißesten Jahre allein auf den Zeitraum zwischen 2010 und 2019 entfallen.

Nach der langen Trockenheit 2018 regnete es 2019 zwar etwas mehr, aber immer noch zu wenig. Mit 730 Litern pro Quadratmeter erreichte der Niederschlag nur 93 Prozent der durchschnittlichen Menge. Die Kehrseite der Trockenheit zeigt sich in den überdurchschnittlichen 1.800 Sonnenstunden, wodurch das Jahressoll um 256 Stunden übertroffen wurde. Das hat sich positiv auf die Solarstromerzeugung ausgewirkt. Nach aktuellen Zahlen der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) produzierte die Photovoltaik in Deutschland im vergangenen Jahr 47 Milliarden Kilowattstunden, ein Plus um 1,2 Mrd. kWh gegenüber 2018 und um 10 Mrd. kWh gegenüber 2017. Die Erneuerbaren Energien erzeugten 2019 insgesamt 242,9 Milliarden Kilowattstunden Strom, was einer Steigerung um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Den größten Anteil daran hatte die gestiegene Windstromerzeugung. Das Windaufkommen lag leicht über dem Durchschnitt.

Bild: NASA, Unsplash.com

Weitere Infos dazu und dem Wetter in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Dieser Artikel wurde im Renews, dem Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien, veröffentlicht.

Kontakt

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Magnus Dohms
Tel: 030 200535 55
m.maier@unendlich-viel-energie.de