Unabhängig dank Netzrückkauf - Wolfhagen ist "Energie-Kommune" des Monats September

Logo_AEE_orange_400x300Berlin, 15. September 2008 - Die nordhessische Gemeinde Wolfhagen ist „Energie-Kommune“ des Monats September 2008. Mit diesem Titel zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien vorbildliche kommunale Energieprojekte aus und stellt sie auf dem Infoportal www.kommunal-erneuerbar.de ausführlich
vor.
Die Stadt Wolfhagen mit rund 14.000 Einwohnern möchte bis zum Jahr 2015
den gesamten Strombedarf selbständig aus Erneuerbaren Energien
decken und eine ausgeglichene CO2-Bilanz vorweisen. Als erste Gemeinde
in Nordhessen kaufte Wolfhagen das Stromnetz vom Netzbetreiber E.on
zurück, um künftig die Stromproduktion und Verteilung selbst in die Hand
zu nehmen. „Die Kommunen verfügen mit den Konzessionsverträgen über
ein scharfes Schwert, mit dem sie sich gegen die Willkür der Energieriesen
wehren und ihre Energieversorgung wieder selbst in die Hand nehmen
können“, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke Wolfhagen, Martin
Rühl.
Wissenschaftliche Beratung haben sich die Wolfhagener vom hessischen
Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien, kurz deENet, geholt.
deENet untersucht und berät mit dem Projekt "Entwicklungsperspektiven
für nachhaltige 100%-Erneuerbare-Energie-Regionen in Deutschland"
Regionen und Kommunen, die sich das Ziel gesetzt haben, eine
erneuerbare Vollversorgung in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität
zu erreichen. Besonders die regionalen Vorteile wie sichere Arbeitsplätze
oder die Stärkung der Landkreise durch Investitionen, stehen im Fokus des
Projektes. Ansprechpartner und Beratung finden Kommunen und Regionen
unter www.100-ee.de.
Die Agentur für Erneuerbare Energien und deENet werden in Zukunft
gemeinsam Kommunen bei der Planung und Umsetzung von Erneuerbaren
Energie-Projekten unterstützen. „Die Kooperation lag auf der Hand. Wir
verfolgen das gleiche Ziel. Der weitere Ausbau der Erneuerbaren Energien
in Deutschland kann nur mit den Kommunen und Landkreisen zusammen
erreicht werden“, stellt Jörg Mayer, Geschäftsführer der Agentur für
Erneuerbare Energien fest.
Mit dem Infoportal www.kommunal-erneuerbar.de bietet die Agentur für
Erneuerbare Energien praxisnahe Informationen rund um den Ausbau der
Erneuerbaren Energien in Kommunen an. Weitere Beispiele für innovative
kommunale Projekte nimmt die Agentur für Erneuerbare Energien gerne
entgegen.

Herausgeber:

Agentur für Erneuerbare Energien


Pressekontakt:
Nils Boenigk
Tel.: (030) 200 535-41
E-Mail: n.boenigk@
unendlich-viel-energie.de