Zusammenfassung der Studie "Analyse ausgewählter Einflussfaktoren auf den Marktwert Erneuerbarer Energien" (Leitstudie Strommarkt)

neu_im_frBegleitend zum Prozess der Entwicklung eines neuen Strommarktdesigns hat das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Studie „Analyse ausgewählter Einflussfaktoren auf den Marktwert Erneuerbarer Energien“ erarbeitet. Sie stellt das Arbeitspaket 4 der umfassenden „Leitstudie Strommarkt“ dar.

Die Studie untersucht die Auswirkungen verschiedener Faktoren auf die Erlösmöglichkeiten der fluktuierenden Erneuerbaren Energien am Strommarkt. Im Fokus stehen dabei Einflussfaktoren, die durch politische Entscheidungen gesteuert werden können. Betrachtet werden unterschiedliche Anteile der einzelnen Erneuerbare-Energien-Technologien, verschiedene Speicher- und Nachfrageoptionen, die Kopplung mit dem Wärmesektor sowie der grenzüberschreitende Netzausbau.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Studienergebnisse, der Ausgangsthesen und Methodik hat die Agentur für Erneuerbare Energien im Forschungsradar Energiewende veröffentlicht: www.forschungsradar.de

Auf dem Weg zum neuen Strommarktdesign

Nach der Diskussion des Weißbuches zum zukünftigen Strommarktdesign folgt die gesetzliche Umsetzung in das Strommarktgesetz. Am 14. September 2015 wurde die Länder- und Verbändeanhörung zu dem Gesetzentwurf (PDF: 756 KB) eingeleitet. Im November soll der Entwurf des Strommarktgesetzes im Kabinett beschlossen werden. Das entsprechende Gesetzgebungsverfahren soll im Frühjahr 2016 abgeschlossen werden. Die Zusammenfassung der Studie lesen: www.forschungsradar.de

Dieser Artikel wurde im Renews, dem Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien, veröffentlicht.