Lokaler Wirtschaftsfaktor: Erneuerbare Energien

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeichnet die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn für ihr Engagement mit dem Titel „Energie-Kommune“ aus. In der rheinland-pfälzischen Kommune wird bereits mehr Strom erzeugt, als die Privatkunden der 6.800-Einwohner-Ortsgemeinde verbrauchen. Neben den Gemeindewerken und den Privathaushalten sind auch die örtlichen Unternehmen in die Klimaschutzstrategie eingebunden. 

Windrad und Solarpark

Die Windenergie ist in Deutschland bereits zu einem bedeutenden  Wirtschaftszweig geworden, von denen nicht nur die knapp 140.000 Beschäftigten in der Windbranche profitieren, sondern auch viele Zulieferbetriebe der klassischen Industrie. Ein Beispiel ist eine an die Energie-Kommune Enkenbach-Alsenborn angrenzende Gießerei, welche Teile für hochmoderne Windenergieanlagen herstellt. Die Gießerei ist aber nicht nur Hersteller von Komponenten der Anlagen, sondern seit 2013 auch Betreiber eines eigenen Windrads mit einer Leistung von drei Megawatt, das den Betrieb mit Eigenstrom versorgt. Damit spart das Unternehmen den Ausstoß von klimaschädlichen Abgasen und gleichzeitig Kosten für Energie.

„Als Kommune freuen wir uns natürlich über prosperierende Unternehmen in der Region“, meint Ortsbürgermeister Wenzel. „Durch die Arbeitsplätze profitiert Enkenbach-Alsenborn direkt von den Erneuerbaren Energien.“

Aber nicht nur das Windrad der Gießerei sorgt für sauberen Strom. Hinzu kommt eine Solarfreiflächenanlage mit einer Spitzenleistung von 5,6 Megawatt. Die kommunalen Gemeindewerke betreiben außerdem ein Biomasseheizkraftwerk mit einer Leistung von insgesamt 2,6 Megawatt elektrisch. Auch die bei der Verbrennung der Biomasse anfallende Abwärme wird im örtlichen Wärmenetz genutzt. Damit werden private Öl- und Gasheizungen überflüssig.

„In Enkenbach-Alsenborn zeigen sich der Erfolg einer guten Energiestrategie und die Impulse der Energiewende für mittelständische Unternehmen“, so Nils Boenigk, stellvertretender Geschäftsführer der AEE. „Auch klassische Industrieunternehmen können zweifach profitieren: durch neue Aufträge und als Eigenverbraucher, durch günstige Energie.“

Einen ausführlichen Bericht zur Energie-Kommune Enkenbach-Alsenborn finden Sie auf dem AEE-Infoportal: www.kommunal-erneuerbar.de.

---
Pressekontakt:
Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Benjamin Dannemann
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
Tel: 030 200535 47
Fax: 030 200535 51
Mail: b.dannemann@unendlich-viel-energie.de