Potenziale & Prognosen

Das natürliche Angebot an Wind- und Sonnenenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Erdwärme übertrifft den derzeitigen Energieverbrauch um ein Vielfaches. Von diesem natürlichen Potenzial unterscheidet man das technisch mögliche und das wirtschaftliche Potenzial der Erneuerbaren Energien.

Laut Leitstudie des Bundesumweltministeriums (2011) können die Erneuerbaren Energien in Deutschland bis 2020 einen Anteil von 41 Prozent an der Stromversorgung erreichen. Damit kann der bis dahin geplante Wegfall an Kernenergiekapazitäten vollständig ersetzt werden.

Weltweit geht die Internationale Energieagentur IEA davon aus, dass bis 2030 mehr als ein Viertel des Energieverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt werden kann. Studien von Greenpeace/EREC (2007) und des Wissenschaftlichen Beirats für Globale Umweltveränderungen der Bundesregierung zeigen, dass Erneuerbare Energien bis 2050 die Hälfte der weltweiten Energieversorgung sicher stellen können.