RED II-Umsetzung im Verkehr: Wie gelingt der Durchbruch für den Klimaschutz?

13. November 2020, 10:00–11:45 Uhr
Online

Der Verkehrssektor ist das Sorgenkind der Energiewende in Deutschland. Seit Jahren stagnieren dort sowohl der Anteil Erneuerbarer Energien als auch der Treibhausgasausstoß.

Mit der nationalen Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie II (RED II) hat die Bundesregierung die Gelegenheit, den Klimaschutz im deutschen Verkehr auf Kurs zu bringen.

Doch trotz ihrer erklärten Ambition, deutlich über die europäischen Mindestvorgaben hinauszugehen, hat sie es mit einer Gleichung mit vielen Unbekannten zu tun: Welche Antriebstechnologien und regenerativen Kraftstoffe stehen bis 2030 nachhaltig zur Verfügung? Wie wird sich das Verkehrsaufkommen auf Deutschlands Straßen, Schienen und Gewässern entwickeln? Welcher Weg ermöglicht es uns, die Treibhausgasemissionen schnell und zuverlässig zu reduzieren? Welche Weichenstellungen sind schon heute dafür notwendig?

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Expert*innen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutieren, sowie aktuelle Vorschläge zur Umsetzung der RED II im Verkehr bewerten.

Geplanter Ablauf:

ab 10:00 Uhr: Technische Einführung

10:05 Uhr: Begrüßung
Dr. Robert Brandt, Geschäftsführer Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE)

10:10 Uhr: Impulsvortrag
Dr. Franziska Müller-Langer, Bereichsleiterin Bioraffinerien im Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ)

10:30 Uhr: Podiumsdiskussion

  • Dr. Anita Breyer, Leiterin der Abteilung IG (Immissionsschutz, Anlagensicherheit, Verkehr, Chemikaliensicherheit, Umwelt und Gesundheit) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
  • Elmar Baumann, Geschäftsführer beim Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e.V. (VDB)
  • Dr. Franziska Müller-Langer, Bereichsleiterin Bioraffinerien im Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ)
  • Jürgen Hasler, Abteilungsleiter Mobilität und Logistik im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)

11:15 Uhr: Fragen & Antworten zur Podiumsdiskussion

11:45 Uhr: Ende der Veranstaltung

Moderation: Heike Holdinghausen (taz) 

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet online auf der Plattform Zoom statt. Alternativ ist eine Teilnahme per Telefon möglich. Darüber hinaus werden wir die Veranstaltung live auf unserem Facebook-Auftritt übertragen. Alle Zugangsinformationen erhalten Sie per E-Mail nach der Anmeldung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) und OVID – Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland statt.

Ansprechpartner

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.
Ryotaro Kajimura
Projektmanager

Tel.: 030/200 535-57
r.kajimura@unendlich-viel-energie.de