Beschäftigung durch den Ausbau Erneuerbarer Energien 2015 in den Bundesländern

Ländergenaue Grafik zur Zusammensetzung und der Bedeutung der Erneuerbaren-Jobs

Der Ausbau Erneuerbarer Energien sorgt neben Klimaschutz auch für erhebliche Beschäftigungseffekte. Es entstehen sowohl industrielle Arbeitsplätze bei Herstellern der Erneuerbare-Energien-Anlagen sowie deren Zulieferern als auch Jobs bei Installation, Betrieb und Wartung der Anlagen. Dir Bruttobeschäftigung durch den Erneuerbaren-Ausbau ging zwar in den letzten Jahren etwas zurück, Im Jahr 2015 sind hierdurch aber weiterhin 330.000 Menschen in Deutschland beschäftigt.

Relevante Arbeitsplatzzahlen sind dabei in allen Bundesländern entstanden. Die größten Werte weisen dabei wenig überraschend die großen Flächenländer Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf. Nach Baden-Württemberg folgt dann schon auf Platz 5 das deutlich kleinere und strukturschwächere Sachsen-Anhalt, was verdeutlicht, dass die Erneuerbaren gerade in bestimmten Regionen mit hohem Ausbaustand eine große Bedeutung haben.

Gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten haben die durch den Ausbau Erneuerbarer Energien entstandenen Arbeitsplätze vor allem im Osten und im Norden eine hohe Bedeutung. Am deutlichsten wird dies in Sachsen-Anhalt, mit 25,3 Erneuerbaren-Jobs pro 1.000 Beschäftigten ist hier jeder 40. Arbeitnehmer in diesem Bereich beschäftigt. Auch sehr wichtig für den regionalen Arbeitsmarkt sind die Erneuerbaren in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie in Schleswig-Holstein und NIedersachsen.

Hinsichtlich der Differenzierung nach Sparten ist festzuhalten, dass die Windenergie, welche insgesamt die meisten Arbeitsplätze stellt, auch in den allermeisten Bundesländern der größte Beschäftigungbringer ist. Aber auch die Bioenergie hat hier großen Einfluss, in machen Ländern sogar den stärksten. Die Beschäftigung durch den Ausbau der Solarenergie ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen, vor allem im Süden und Osten gibt es weiterhin wichtige Arbeitsplätze durch die Nutzung der Sonne für Strom und Wärme.

Die genauen Arbeitsplatzzahlen sind detailliert und in Form interaktiver Deutschlandkarten in Föderal Erneuerbar, dem AEE-Bundesländerportal zu Erneuerbaren Energien einsehbar.

Quelle der Daten ist einer Berechnung der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) im Auftrag eines Konsortiums von insgesamt acht Bundesländern.

Infografik erstellt von www.infotext-berlin.de.

Nutzungsbedingungen

Hier finden Sie eine Vielzahl von Grafiken zu allen Themen der Erneuerbaren Energien. Die Grafiken können unter den aufgeführten Nutzungsbedingungen verwendet werden. In der Mediathek finden Sie die Dateien zunächst in einer 72dpi-Version zur Voransicht, eingeloggte Nutzer können auch eine hochauflösende Version downloaden. Grundsätzlich ist die Nutzung der Grafiken (unabhängig von der Größe der Auflösung) kostenpflichtig - außer für Journalisten und monetäre Unterstützer der Agentur für Erneuerbare Energien. Diese Gruppen können nach der Registrierung hier einen kostenlosen Zugang zu hochauflösenden Grafiken beantragen.

Die AEE behält sich vor, die vertragsgemäße Verwendung der zur Verfügung gestellten Materialien zu überprüfen und im Falle von Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen eine Rechnung mindestens in Höhe der regulären Nutzungsentgelte zu stellen.

Nutzungsbedingungen.

Individueller Grafikservice

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Infografik für Ihr Unternehmen? Wir erstellen Grafiken auf Bestellung. Bitte sprechen Sie uns an: b.bischof@unendlich-viel-energie.de und beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.