Konsumausgaben eines durchschnittlichen Privathaushaltes in Deutschland und Anteile der Stromkosten

Die Ausgaben für Strom machen 2016 nur rund 3 Prozent der Konsumausgaben ("Warenkorb") aus, die EEG-Umlage von 6,88 Cent/kWh hat sogar lediglich einen Anteil von 0,7 Prozent.

Ob sich die steigende Umlage auf der Abrechnung von Stromkunden überhaupt niederschlägt, hängt auch vom Börsenstrompreis ab. Die Summe aus der Umlage und dem Preis, der an der Strombörse für die Elektrizität bezahlt werden muss, ist in den vergangenen fünf Jahren leicht gesunken, weil der Börsenstrompreis – vor allem durch den Zuwachs beim Ökostrom – stärker zurückging, als die EEG-Umlage gestiegen ist. Wenn Stromanbieter also nicht nur die EEG-Umlage, sondern auch den Rückgang des Börsenstrompreises an ihre Kunden weitergeben, gleichen sich beide Summanden aus und geben dem Stromanbieter eigentlich keinen Anlass, den Preis zu erhöhen.

Die Nutzung dieser Grafik ist kostenpflichtig – außer für Journalist*innen, Bildungseinrichtungen und monetäre Unterstützer der Agentur für Erneuerbare Energien. Diese Gruppen können nach der Registrierung hier einen kostenlosen Zugang zu hochauflösenden Grafiken beantragen. Weitere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Nutzungsbedingungen

Grafiken, Videos und Fotos können unter den aufgeführten Nutzungsbedingungen verwendet werden. Die AEE behält sich vor, die vertragsgemäße Verwendung der zur Verfügung gestellten Materialien zu überprüfen und im Falle von Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen eine Rechnung mindestens in Höhe der regulären Nutzungsentgelte zu stellen.

Individueller Grafikservice

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Infografik für Ihr Unternehmen? Wir erstellen Grafiken auf Bestellung. Bitte sprechen Sie uns an: b.bischof@unendlich-viel-energie.de und beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.