Marburg-Biedenkopf und Koscierzyna - Für die Zukunft: Erneuerbare Energien und Klimaschutzbildung

Englisch   /  Das Projekt Energiewende PartnerStadt  /  Pfaffenhofen-Galway  / Alheim-Dunleer / Steinhagen-Woerden / Braunsbedra-Kozani

DSC_0521Was haben Fridays for Future und die Partnerschaft zwischen Marburg Biedenkopf und Koscierzyna gemeinsam? Immer mehr Ortsgruppen organisieren Bildungsangebote zum Thema Klima. Wenn Kommunen und Schüler*innen ein gemeinsames Ziel haben: Klimaschutzbildung.

Marburg-Biedenkopf und Koscierzyna sind Teil des Projekts Energiewende PartnerStadt, denn Klimaschutz kennt keine Grenzen. Beide Landkreise haben Großes vor: Gemeinsam sollen im Rahmen des Projektes Konzepte für die Klimaschutzbildung erarbeitet werden. Nicht nur Schüler*innen sollen von der Klimaschutzbildung profitieren, sondern der Wissenstransfer soll auch den Ausbau von Wind-, Solar- und Bioenergieanlagen in den Kommunen fördern.

„Energiewende hat Zukunft, wenn wir die Zukunftsgenerationen mitnehmen“ - Heike Wagner, Marburg-Biedenkopf

Steckbrief_Koscierzyna-uve Seit mehr als 15 Jahren sind die beiden Landkreise nun Partner, die das Thema Erneuerbare Energien bereits auf einem selbstorganisierten deutsch-polnischem Energieforum vereint angegangen sind. Marburg beweist schon seit Langem, dass Erneuerbare Energien keine Fremdwörter für den Landkreis sind: Der hessische Landkreis regt durch Nahwärmenetze, Freiflächen-Solarstromanlagen, Solarthermie und Windparks die regionale Wertschöpfung an. Daran beteiligt sind auch Bürger*innen, denn in Marburg-Biedenkopf sind viele der Erneuerbaren Energien durch Bürgerenergiegenossenschaften entstanden. Das Thema Bürgerbeteiligung ist für den polnischen Landkreis ebenso wichtig, ob Informationskampagne oder Bürgerenergiegenossenschaft. Mit der Nähe zur Ostsee hat Koscierzyna jede Menge Wind und zudem viele Freiflächen und landwirtschaftlich nachwachsende Rohstoffe. Zusätzlich stellen die örtlichen Kläranlagen gute Voraussetzungen für Biogas. Konkret gibt es zudem in Koscierzyna Überlegungen, Solarpumpen für die Bewässerung der landwirtschaftlichen Flächen über ein genossenschaftliches Modell anzuschaffen und dazu Erfahrungen der genossenschaftlichen Arbeit von den Kolleg*innen aus Marburg-Biedenkopf einzuholen.

„Die Sanierung und Renovierung von Schulen und öffentlichen Gebäuden hat uns gezeigt, dass kleine Schritte große Veränderungen bringen. Die Kooperation mit Marburg-Biedenkopf wird uns verändern“ - Monika Wollik-Litwin, Koscierzyna

Steckbrief_Marburg-Biedenkopf-uveFür den Wissenstransfer und die Erarbeitung von Schulkonzepten steht der Energiecoach aus Marburg-Biedenkopf zur Verfügung. Der Themenbereich der Energie – und Klimaschutzbildung fängt bei der jungen Generation an: Schüler*innen in beiden Landkreisen werden in bilateralen Workshops im Frühjahr 2020 gemeinsam mit Lehrer*innen Mini-Solarautos bauen. Die entsprechenden Anleitungen der Bausätze sollen dazu in einem ersten Schritt ins Polnische übersetzt und Lehrer*innen geschult werden, die entsprechenden Experimente und Bausätze in die eigene Arbeit zu integrieren. Mittelfristig soll ein gegenseitiger Schulaustausch stattfinden. Das Projekt Energiewende-Partnerstadt schafft es über die eigenen Grenzen hinweg, Wissenstransfer und Austausch von Kommunen zu vermitteln.

MailFooter_EW_Partnerstadt_NEU_DE