Strommix in Deutschland 2014

Anteil der Erneuerbaren Energien an der deutschen Bruttostromerzeugung 2014 sowie die Beiträge der verschiedenen Technologien

Die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien ist im Jahr 2014 erneut gewachsen und betrug nach Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien nunmehr 25,8 Prozent der Bruttostromerzeugung in Deutschland. Damit überholten Sonne, Wind, Biomasse und Co. zusammen erstmals die Braunkohle als Energieträger mit dem höchsten Anteil im deutschen Strommix. Ihr Anteil am Bruttostromverbrauch liegt bei 27,4 Prozent, da Deutschland auch 2014 erhebliche Mengen an Strom exportiert hat.

Die wichtigste regenerative Energiequelle zur Stromerzeugung ist mit 8,9 Prozent Anteil die Windenergie an Land, die 55,9 Milliarden Kilowattstunden lieferte. Offshore trug mit 1,4 Milliarden Kilowattstunden rund 0,2 Prozent bei, wobei hier in den kommenden Jahren ein deutliches Wachstum zu erwarten ist. Die Photovoltaik konnte sich mit einem Anteil von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern (2013: 4,7 Prozent), während die Anteile von Biomasse (7,9 Prozent) und Wasserkraft (3,1 Prozent) weitgehend stabil blieben.

Nutzungsbedingungen

Die Erstellung unserer Filme, Fotos und Grafiken ist mit hohem Aufwand verbunden. Daher ist die Nutzung und Verwendung unserer Materialien grundsätzlich kostenpflichtig.

Monetäre Unterstützer der AEE und Journalisten, die unsere Materialien zu redaktionellen Zwecken nutzen möchten, sowie Vertreter der Bundes-, Landes- sowie Kommunalpolitik erhalten nach der Registrierung einen kostenfreien Zugang zu den angebotenen Inhalten in hochaufgelöster Form.

Zu den ausführlichen Nutzungsbedingungen.

Jetzt neu: Individueller Grafikservice

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Infografik für Ihr Unternehmen? Wir erstellen Grafiken auf Bestellung. Bitte sprechen Sie uns an: b.bischof@unendlich-viel-energie.de und beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.