Mehr Leistung und mehr Investitionen

Von den 1,6 Billion Dollar, die 2013 weltweit im Energiesektor investiert wurden, flossen mehr als eine Billion in fossile Energieträger. 250 Milliarden wurden in Erneuerbare Energien investiert. Das geht aus dem World Energy Investment Outlook der Internationalen Energieagentur (IEA) hervor. Durch den Schwerpunkt auf klimaschädliche Erzeugungskapazitäten steure die Welt auf eine Klimaerwärmung von vier Grad Celsius zu, warnte der IEA-Chefökonom, Fatih Birol. Um das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen, sei allerdings kein großer finanzieller Mehraufwand notwendig. „Das Geld muss nur anders ausgegeben werden", so Birol. Insgesamt geht die IEA davon aus, dass in den nächsten 20 Jahren weltweit 48 Billionen US-Dollar investiert werden müssten, um die Versorgungssicherheit aufrecht zu erhalten. Die jährlichen Investitionen würden demnach auf zwei Billionen ansteigen. Für Erneuerbare Energien fordert die IEA weltweite Investitionen von 5,8 Billionen Dollar bis 2035.

Installierte Leistung Erneuerbarer Energien steigt

Die installierte Leistung der Erneuerbare-Energien-Anlagen betrug Ende 2013 rund 1.550 Gigawatt und damit acht Prozent mehr als noch im Vorjahr. Dies geht einem Bericht des Renewable Energy Policy Network for the 21st Century (REN21) hervor. Ein Drittel der neu installierten Leistung geht auf die Wasserkraft zurück, ein weiteres Drittel auf Photovoltaik, die damit zum ersten Mal mehr Kapazitätszuwachs verzeichnet als die Windkraft. Die Länder mit der höchsten installierten Leistung von Stromerzeugungsanlagen sind China, die Vereinigten Staaten, Brasilien, Kanada und Deutschland. Zum ersten Mal überstieg 2013 in China die neu installierte Leistung von Erneuerbare-Energien-Anlagen die von Atomkraftwerken und fossilen Kraftwerken. Die Europäische Kommission setzte die Entwicklung der vergangenen fünf Jahren fort. Auch 2013 überstieg die neu installierte Leistung der Erneuerbaren die der Konventionellen.

Erneuerbare immer kostengünstiger

Der Bericht verweist darauf, dass die Energieerzeugung aus Erneuerbaren Energien immer kostengünstiger würde. Ein Beispiel: Windkraft würde in Brasilien nicht mehr über nationale Auktionen vermarktet werden, das die Preise unter denen anderer Erzeugungskapazitäten im Markt bleiben würden. Der Bericht geht davon aus, dass die Erneuerbare-Energien-Branche weltweit rund 6,5 Millionen Menschen direkt oder indirekt beschäftigt.