Gut zu wissen

Englisch   /   Das Projekt Energiewende PartnerStadt   /   Rückblick auf das Pilotprojekt

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen und Hinweise, die bei der Planung hilfreich sind. Darüber hinaus können Sie sich gerne jederzeit direkt an die untenstehenden Ansprechpartnerinnen wenden. Das FAQ können Sie auch hier herunterladen.

1. Auftakt- und Abschlussveranstaltung

Wer organisiert An- und Abreise für Auftakt- und Abschlussveranstaltung?

Die An- und Abreise zur Auftakt- und Abschlussveranstaltung wird individuell von den Städten, Gemeinden und Stadtwerken organisiert und gebucht. Insgesamt können pro Partner vier Teilnehmer:innen mitreisen, bei einem Zweierbündnis (bitte beachten Sie bei einem Dreier-Bündnis, dass die geförderten Fremdkosten dieselben bleiben und in diesem Fall weniger Personen pro Kommune ihre An- und Abreise sowie Unterkunft erstattet bekommen). Die Kosten für An- und Abreise dürfen den Maximalbetrag von 350 Euro pro Person für Teilnehmer:innen aus ausländischen Kommunen/Stadtwerken und 200 Euro pro Personen für Teilnehmer:innen aus inländischen Kommunen nicht überschreiten. Bitte melden Sie sich vor der Buchung beim Projektbüro, sollten die Reisekosten über dem Budget liegen. Zur An- und Abreise zählt auch der Transfer innerhalb Berlins. Wie dieser Transfer organisiert ist, steht den jeweiligen Teilnehmer:innen frei. Wir unterstützen Sie gern! Bitte bewahren Sie alle Original-Belege auf und senden Sie diese zusammen mit dem Reisekostenabrechnungsformular an uns.

Wer bucht die Unterkünfte für Auftakt- und Abschlussveranstaltung?

Finanziert werden ein bis zwei Übernachtungen für vier Personen pro Partner (bei einem Zweier-Bündnis, bitte beachten Sie bei einem Dreier-Bündnis, dass die geförderten Fremdkosten dieselben bleiben und in diesem Fall weniger Personen pro Kommune ihre An- und Abreise sowie Unterkunft erstattet bekommen), abhängig von der jeweiligen Reisedauer. Die Unterkünfte werden, in Absprache mit den Teilnehmenden vom Projektbüro gebucht.

2. Workshop

DSC_0173_72dpiWie wird der Workshop terminiert?

Die Terminfindung erfolgt in Abstimmung zwischen den Partnern und dem Projektbüro. Welche der beiden Partner als Austragungsort für den Workshop ausgewählt wird, entscheiden die Partner. Der Workshop findet entweder im zweiten Halbjahr 2019 oder im ersten Halbjahr 2020 statt.

Wer organisiert An- und Abreise des Workshops?

Die An- und Abreise des Workshops wird individuell von den Städten, Gemeinden oder Stadtwerken organisiert und gebucht. Insgesamt können pro Partner vier Teilnehmer:innen bei einem Zweier-Bündnis mitreisen (bitte beachten Sie bei einem Dreier-Bündnis, dass die geförderten Fremdkosten dieselben bleiben und in diesem Fall weniger Personen pro Kommune ihre An- und Abreise sowie Unterkunft erstattet bekommen). Die Kosten für An- und Abreise dürfen den Maximalbetrag von 350 Euro pro Person nicht überschreiten. Bitte melden Sie sich vor der Buchung beim Projektbüro, sollten die Reisekosten über 350 Euro liegen. Zur An- und Abreise zählt auch der Transfer vom Flughafen in die jeweilige Veranstaltungsstadt. Wie dieser Transfer organisiert ist, steht den jeweiligen Kommunen frei. Bitte achten Sie darauf, alle Original-Belege aufzubewahren!

Wie wird der Raum & Catering für den Workshop organisiert?

Für die Organisation eines Workshop-Raums, die notwendige Technik und Vorbereitung (Bestuhlung, Materialen) ist der Gastgeber zuständig. Das Catering (Mittag- und Abendessen am Workshop-Tag) muss ebenfalls von dem Gastgeber ausgewählt und gebucht werden. Die Kosten von max. 35 Euro pro Person für insgesamt maximal 25 Personen werden durch das Projektbüro erstattet. Bitte achten Sie darauf, alle Original-Belege aufzubewahren!

Wer bucht die Unterkünfte für den Workshop?

Finanziert werden drei Übernachtungen pro Person (maximal vier Teilnehmer:innen des Partners bei einem Zweierbündnis, jeweils in Höhe von 100 Euro (bitte beachten Sie bei einem Dreier-Bündnis, dass die geförderten Fremdkosten dieselben bleiben und in diesem Fall weniger Personen pro Kommune ihre An- und Abreise sowie Unterkunft erstattet bekommen). Die Unterkünfte werden, in Absprache mit den Teilnehmer:innen und der Gastgeberkommune vom Projektbüro gebucht. Nach Rücksprache kann die Buchung auch über die Kommune erfolgen. Bitte achten Sie darauf, alle Original-Belege aufzubewahren!

Wer kann mitreisen?

Insgesamt ist die Anzahl bei einem Zweierbündnis auf maximal vier Personen des Partners beschränkt  (bitte beachten Sie bei einem Dreier-Bündnis, dass die geförderten Fremdkosten dieselben bleiben und in diesem Fall weniger Personen pro Kommune ihre An- und Abreise sowie Unterkunft erstattet bekommen). Wir empfehlen dabei auch die Einbindung von Akteuren aus der mittelständischen Wirtschaft als auch Zivilgesellschaft, setzen diese jedoch nicht voraus. Möchten Sie weitere Personen mitnehmen ist dies in Absprach gern möglich. Die Kosten für zusätzliche Teilnehmende werden jedoch nicht vom Projekt übernommen.

Ist eine frühere Anreise/spätere Abreise möglich?

Es steht den Teilnehmer:innen frei, vor oder nach der Veranstaltung im jeweiligen Land zu bleiben. Bei einer abweichenden Flugbuchung darf der Maximalbetrag von 350 Euro nicht überschritten werden bzw. müssen die Zusatzkosten (auch Hotelkosten) durch den Teilnehmer:innen getragen werden.

Moderation des Workshops

Aus den Projektbüros wird mindestens eine Person der AEE und eine Person der HVGP den Workshop vor Ort moderieren und begleiten.

Wie ist der zeitliche Umfang des Workshops?

Der Workshop ist eine 1,5 tägige Veranstaltung.

3. Inhalte der Workshops

DSC_0117_72dpiWelche Themen können besprochen werden?

Die Themen müssen den Schwerpunkt auf Erneuerbare Energien legen und können individuell von den Partnerkommunen festgelegt werden. Eine Konzentration auf die Stärken der jeweiligen Gemeinden, Städte und Stadtwerke und konkrete, umsetzbare Projekte ist dabei hilfreich. Das Projektbüro unterstützt Sie gerne bei der Themenfindung.

Können externe Experten eingeladen werden?

Im Rahmen des Projektes ist es möglich, eine Expertin oder einen Experten zu dem jeweiligen Thema des Workshops einzuladen. Die Reise- und Übernachtungskosten werden durch das Projekt getragen.

Sollte es während des Workshops eine Exkursion geben?

Exkursionen zu einem Good-Practice Beispiel können durch den Gastgeber-Partner organisiert werden. Die Exkursion sollte sich inhaltlich an den Workshop-Themen orientieren, nicht länger als vier Stunden dauern (inkl. An- und Abreise) und im Rahmen der beiden Workshop-Tage stattfinden. Die Kosten für die Exkursion können durch das Projekt nicht abgedeckt werden.

Gibt es Berichte des Workshops für die Teilnehmer:innen?

Das Projektbüro wird den Workshop begleiten und einen Bericht erstellen. Dieser wird den Teilnehmer:innen in Englisch zur Verfügung gestellt.

Englisch   /   Das Projekt Energiewende PartnerStadt /   Rückblick auf das Pilotprojekt

4. Kontaktdaten

Wir unterstützen Sie gerne bei der Themenfindung, Organisation und Planung.  Als Ansprechpartner:innen stehen Ihnen zur Verfügung:

Agentur für Erneuerbare Energien
Christina Hülsken
Telefon: +49 30 200 535 40
E-Mail: c.huelsken@unendlich-viel-energie.de

HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform
Katja Treichel
Telefon: +49 30 20620 140
E-Mail: ktreichel@governance-platform.org

MailFooter_EW_Partnerstadt