Deutschland

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ein wesentlicher Bestandteil der Klima- und Energiepolitik der Bundesregierung. In dem nach den Eindrücken der Katastrophe von Fukushima überarbeiteten Energiekonzept  vom Juni 2011 sind Ziele für die Bereiche Strom, Wärme und Kraftstoffe festgelegt.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz fördert seit dem Jahr 2000 die Stromproduktion aus regenerativen Energiequellen. Es bildet die Grundlage für eine dynamische und innovative Branche, mehr als 330.000 neue Arbeitsplätze und große Exporterfolge (Stand 2015). Wind- und Sonnenenergie, Biomasse und Wasserkraft decken heute mehr als 25 Prozent des deutschen Strombedarfs. Sie haben vorzeitig die politische Zielmarke von 12,5 Prozent, die für das Jahr 2010 vorgesehen war, deutlich übertroffen. Bis 2020 will die Bundesregierung den Anteil auf mindestens 35 Prozent steigern. Die Branche der Erneuerbaren Energien geht sogar von 47 Prozent Anteil am Strombedarf aus, Effizienzsteigerungen und entschlossenes politisches Vorgehen vorausgesetzt.

Wärme aus Erneuerbaren Energien wird zur Zeit mit dem Marktanreizprogramm gefördert. Es bietet Investitionszuschüsse für Holzpellet-, Holzhackschnitzelheizungen, Solarthermie und Wärmepumpen. Erneuerbare Energien kommen derzeit für ca. 9 Prozent des deutschen Wärmebedarfs auf. Das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz soll die Potenziale noch besser erschließen und den Wärmeanteil bis 2020 auf 14 Prozent steigern. Die Erneuerbare-Energien-Branche strebt einen Anteil von 25 Prozent an.

Im Verkehrssektor leisten die Erneuerbaren Energien einen Beitrag von 5,3 Prozent. Der Anteil der Biokraftstoffe soll nach dem Willen der Bundesregierung bis 2020 auf etwa 12 Prozent ausgebaut und stärker auf die Minderung von Treibhausgasemissionen ausgerichtet werden.

rubrik_politik_blau

Erneuerbare Energien sind die Zukunft

Auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energie erteilte Andreas Feicht, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, einer CO2-Bepreisung in dieser Legislatur eine Absage. Weiterlesen »

Kohleausstieg erfordert Solar-Turbo

Erste Solarauktion im neuen Jahr erfolgreich abgeschlossen / Bundesverband Solarwirtschaft e.V. fordert Ausbaubeschleunigungsgesetz für Erneuerbare Energien als Antwort auf Empfehlungen der Kohlekommission und Abbau von Investitionsbarrieren Weiterlesen »

BEE gründet bayerische Landesvertretung

Der BEE feiert heute die Gründung seiner Landesvertretung Bayern (LEE Bayern). Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 52 Verbänden und Unternehmen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen. Weiterlesen »