Natur- und Artenschutz

Wie jede Form der Energieerzeugung ist auch der Ausbau der Erneuerbaren Energien ein Eingriff in die Natur und hat damit Auswirkungen auf Flora und Fauna. Da Erneuerbare Energien zudem mehr Flächen brauchen, ist der Ausbau von Wind-, Solar- und Bioenergieanlagen sichtbarer als einzelne fossile Kraftwerke. Dennoch ist die Energiewende insgesamt ein deutlicher Gewinn für die Umwelt, da nur mit einer sauberen und klimafreundlichen Energieerzeugung die gefährlichen Auswirkungen steigender Temperaturen auf die Ökosysteme und der Ausstoß gefährlicher Schadstoffe vermieden werden kann. Und auch beim konkreten Ausbau der Erneuerbaren Energien kann durch gute Planung und Umsetzung an den einzelnen Standorten der Natur- und Artenschutz mit der Energiewende in Einklang gebracht werden.

Rubrik_Natuschutz

Vielfalt im Vordergrund

Bioenergienutzung wird oft mit landwirtschaftlichen Monokulturen in Verbindung gebracht. Dass zu wenig Vielfalt jedoch eher ein generelles Thema in der heutigen industrialisierten Landwirtschaft ist und Bioenergie hier sogar zu mehr Abwechslung auf den Feldern sorgen kann, zeigt unsere Publikation. Zur Broschüre in der AEE-Mediathek »