Biogas: Alternativen zum Mais

Die Grafik zeigt die Biogaserträge und die daraus resultierenden Strom- und Wärmemengen von Mais und alternativen Energiepflanzen.

Foerderlogo_BMEL_400x300Der Anbau von Energiepflanzen ist vielerorts umstritten. Der Zubau von Biogasanlagen wird häufig mit der massiven Zunahme von Maisanbau und einem Rückgang der Artenvielfalt in Verbindung gebracht. Allerdings dienen zwei von drei Maisäckern der Futtermittelproduktion für die Viehzucht. Während für das Futtermittel Mais wenige kostengünstige Alternativen bestehen, eignet sich eine große Vielfalt von Pflanzen für die Biogaserzeugung. Der Anbau von Energiepflanzen bietet die Chance, die teilweise wenig abwechslungsreichen Fruchtfolgen der konventionellen Landwirtschaft aufzulockern.

Die Biogasanlage muss nicht immer mit Mais gefüttert werden. Innovative Anbaukonzepte wie z.B. Zweikulturensysteme (zwei Energiepflanzen wachsen gleichzeitig auf einem Acker), können neben einem extensiven Anbau von mehrjährigen Wildpflanzen somit die Artenvielfalt steigern. Bunte Wildpflanzenmischungen sind nicht nur eine Bereicherung des Landschaftsbildes. Wie viele Energiepflanzen sparen sie auch Düngemittel und Pflanzenschutzmittel. Trotz geringerer Erträge je Hektar sind sie wegen der niedrigen Betriebskosten attraktive Alternativen zum Mais. Auch bisher kaum genutzte, in Vergessenheit geratene Pflanzen werden z.B. für die energetische Nutzung wieder attraktiv.

Noch dominieren im Energiepflanzenanbau jedoch einige wenige Arten. Gründe dafür sind, dass die Landwirte vorzugsweise ertragreiche Arten anbauen, die sie kennen und für die sie über die notwendige Erntetechnik verfügen. Alternative Energiepflanzen haben es noch schwer, sich durchzusetzen. Das Bundeslandwirtschaftsministerium und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) unterstützen deshalb Anbauversuche wie z.B. das Verbundprojekt EVA, um andere geeignete Energiepflanzen-Arten zu erforschen und in der Landwirtschaft bekannter zu machen. Das Interesse und die Nachfrage aus der Praxis dafür sind sehr groß. Denn in abwechslungsreichen Fruchtfolgen mit alternativen Energiepflanzen können durchaus ebenso hohe oder höhere Erträge für die Biogasproduktion erwirtschaftet werden.

Die Nutzung der hochaufgelösten Grafik ist kostenlos, da sie im Rahmen eines Projektes erstellt wurde.

Nutzungsbedingungen

Grafiken, Videos und Fotos können unter den aufgeführten Nutzungsbedingungen verwendet werden. Die AEE behält sich vor, die vertragsgemäße Verwendung der zur Verfügung gestellten Materialien zu überprüfen und im Falle von Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen eine Rechnung mindestens in Höhe der regulären Nutzungsentgelte zu stellen.

Individueller Grafikservice

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Infografik für Ihr Unternehmen? Wir erstellen Grafiken auf Bestellung. Bitte sprechen Sie uns an: b.bischof@unendlich-viel-energie.de und beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.