Wirtschaft

Die Erneuerbaren Energien haben sich zu einer der führenden deutschen Technologiebranchen und einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Erneuerbare Energien sorgen für Wachstum, regionale Wertschöpfung und neue Arbeitsplätze.

Neben den eigentlichen Investitionen gibt es weitere wirtschaftliche Impulse: Betrieb und Wartung haben positiven Einfluss auf andere Branchen, weil etwa die Betriebskosten für Anlagenbetreiber entsprechende Umsätze für Zulieferer bedeuten. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist also entscheidend für den Wirtschaftsstandort Deutschland – und für konsequenten Klimaschutz unerlässlich.

Weltweit wachsen die Investitionen in Wind- und Wasserkraft, Solar- und Bioenergie sowie Erdwärme rasant an. Wichtige Wachstumsmärkte sind neben der Europäischen Union vor allem China, Indien und die USA. Deutschland gehört zur Weltspitze in der Entwicklung und Anwendung von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien. Wissen und Technik „Made in Germany“ sind Exportschlager und werden weltweit zur Strom-, Wärme- und Kraftstofferzeugung aus Erneuerbaren Energien eingesetzt. 


Mehr Leistung und mehr Investitionen

REN21 Statusreport Erneuerbare Energien zeigt: Weltweit installierte Leistung Erneuerbarer Energien steigt 2013 um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Internationale Energieagentur (IEA) fordert nach Veröffentlichung des World Energy Investment Outlook 2014 mehr Investitionen in Erneuerbare... Weiterlesen »

Der Deindustrialiserungsthese nachgespürt

Erneuerbare in den Medien: Zwei Artikel im April 2014 gehen der Warnung von Industrievertretern nach, der Ausbau der Erneuerbaren Energien und eine ambitionierte Klimapolitik gefährdeten Arbeitsplätze und führten zu Wettbewerbsnachteilen gegenüber internationalen Konkurrenten. Weiterlesen »

Rheinische Energie

Das niederrheinische Willich steht für den erfolgreichen Strukturwandel einer ehemaligen Kohle- und Stahlregion. Sinnbild für diese Entwicklung ist das Geothermiezentrum auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks Becker. Weiterlesen »