Das KOMM:MAG 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
lieber Unterstützer*innen der AEE,

in diesen denkwürdigen Zeiten verändern sich gerade viele Dinge: Veranstaltungen werden abgesagt, reale Begegnungen werden in den virtuellen Raum verschoben. Wenngleich Online-Seminare und Videokonferenzen einiges ersetzen können, bleibt die Sichtbarkeit von Unternehmen doch ein wenig auf der Strecke.


Daher freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass unser Kommunalmagazin KOMM:MAG trotz Corona wieder erscheinen wird. Wir arbeiten auch im Homeoffice emsig daran, ein interessantes Heft zu produzieren, das überwiegend von einer der wichtigsten Zielgruppen beim Ausbau Erneuerbarer Energien gelesen wird: Den kommunalen Entscheidungsträger*innen sowie regionalen Akteur*innen wie Projektierer*innen, Verbraucher*innen, Betreiber*innen, Hersteller*innen und Moderator*innen. Sie haben eine Schlüsselfunktion beim Upgrade unserer Energieversorgung. Die  Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) begleitet seit Januar 2008 Kommunen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Das Jahresmagazin KOMM:MAG bietet Ihnen spannende Praxisbeispiele, anschauliche Fachberichte und kontroverse Diskussionen. Sie werden Dank des fundierten Magazinjournalismus in ansprechender Form aufbereitet. Mit der AEE als Herausgeber steht das KOMM:MAG für eine sachliche und faktenbasierte Kommunikation. Das KOMM:MAG erscheint in einer Auflagenhöhe von 5000 Exemplaren.

Auch in der kommenden Ausgabe haben wir eine Reihe spannender Themen aufbereitet und werden wieder etwa ein Dutzend Energiekommunen als Best-Practice-Beispiele vorstellen – der ideale Ort für Sie, sich mit einer Anzeige Sichtbarkeit zu verschaffen, oder, etwas größer und über mehrere Seiten, mit einem redaktionellen Beitrag.

Die Themen:

Wirtschaft im Wandel: Erneuerbare Energien als wichtiger Wirtschaftszweig
Wie Leipzig sich erfolgreich von der Braunkohle unabhängig macht
Wärmewende für Bürger und Industrie in Geisa
Frauen in der Energiewende
Finanzierungsmodelle
KOMM:VERSATION: Innovationstreiber Mobilität
Biokraftstoffe als wichtiger Baustein in der Verkehrswende
Vom Autozulieferer zum Zulieferer für Wind und Solar
Mobile Konzepte für Stadt und Land
KOM:PASS: Erneuerbare Energien als aktiver Partner des Naturschutzes
Umweltfreundliche Wärme: Energiekommune Ilsfeld
Rundum vorbildlich: Ulm setzt auf Solarenergie und Sektorenkopplung
KOMM:MIT: Für mehr Akzeptanz: Bürger verstehen, einbinden und beteiligen.
Klimaschutz im Flecken Steyerberg: kein Verzicht, sondern mehr Freiheit für die Bürger
Akzeptanzumfrage, Akzeptanz in der Fläche, Protest im Lokalen

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch in der kommenden Ausgabe mit einer Anzeige dabei wären. Hier finden Sie die Mediadaten. Falls Sie Fragen zu den Themen oder den Mediadaten haben, stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße und: Bleiben Sie gesund!
Bettina Bischof

Kontakt:

Bettina Bischof
b.bischof@unendlich-viel-energie.de
Tel.: 030 200535 42