Holzenergie

Mit dem urzeitlichen Lagerfeuer beginnt die Geschichte der Holzenergie. Heute stehen deutlich effizientere Technologien zur Verfügung, um mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz Wärme und Strom zu erzeugen. Im Jahr 2013 wurden 6,3 Prozent des deutschen Wärmeverbrauchs und 2,1 Prozent des Stromverbrauchs durch Holzenergie gedeckt sowie insgesamt 36,6 Mio. Tonnen Treibhausgase vermieden. Angesichts steigender Preise für fossile Energieträger bieten sich viele unerschlossene Potenziale von Wald- und Restholz für die Wärmeerzeugung. Während Privathaushalte vor allem mit Scheitholz sowie zunehmend mit Holzpellets heizen, werden in der Industrie sowie in Holzkraftwerken und Holzheizwerken vor allem Holzhackschnitzel und Altholz genutzt.

rubrik_landschaft

Preis für Holzpellets im Mai erneut gesunken

Im Mai ist der Preis für Holzpellets wie zu dieser Jahreszeit üblich gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet, kosten Pellets im Bundesdurchschnitt 233,73 EUR pro Tonne (t). Das sind 5 Prozent bzw. 12,35 EUR/t weniger als im Vormonat und 2,4 Prozent mehr... Weiterlesen »