Oberflächennahe Geothermie / Wärmepumpen

Die oberflächennahe Geothermie nutzt die Energie, die in den obersten Erdschichten bis 400 Meter oder dem Grundwasser gespeichert ist. Die hier herrschenden Temperaturen von 8 bis 12 Grad Celsius lassen sich auf verschiedene Arten nutzen und dienen sowohl zur Bereitstellung von Raumheizung und Warmwasser als auch von Klimakälte. Um die vorhandene Energie im flachen Untergrund zu nutzen, werden Wärmepumpen, Erdwärmekollektoren, Erdwärmesonden, Energiepfähle oder auch erdberührte Betonbauteile eingesetzt. Wärmepumpen können jedoch nicht nur die höheren Energien im Erdreich nutzen, auch die Umgebungsluft oder das Grundwasser können als Energiequellen für eine ganzjährig zuverlässige Wärmebereitstellung genutzt werden.

rubrik_geo

Geothermiemarkt im Aufschwung

Mit der Geothermie geht es aufwärts. Für die nutzbare Erdwärme ebenso wie in Bezug auf die Marktzahlen. Das zeigen die Förderzahlen des Marktanreizprogramms ebenso wie die Wärmepumpen-Absatzzahlen. Weiterlesen »

Zentrum der deutschen Geothermie - DGK 2016

// Bundesverband Geothermie schaut auf drei erfolgreiche Kongresstage zurück. // Johannes Remmel fordert verstärkte Anstrengungen zur Nutzung der Erdwärme auch im Bund. // Auszeichnungen für Patricius Medaille, Nachwuchswissenschaftler, Innovation und erdwärmeLIGA vergeben. Weiterlesen »

erdwärmeLIGA: Sachsen gewinnt knapp vor Bayern

Mit 82 Punkten gewinnt Sachsen zum ersten Mal die erdwärmeLIGA. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Bayern (80) und Brandenburg (78). Dahinter klettert Nordrhein-Westfalen mit 52 Punkten auf den vierten Rang, dicht gefolgt vom "Aufsteiger des Jahres" Rheinland-Pfalz (51). Der Wettbewerb bewertet... Weiterlesen »

Erneuerbar heizen statt Klima erhitzen

Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesverbands Solarwirtschaft e. V., des Bundesverbands Wärmepumpe e. V. und des Deutschen Energieholz - und Pellet-Verbands e. V.: Veraltete Heizungen schaden dem Klima / Drei Beispiele aus Berlin zeigen, wie Erneuerbare Wärme auch in der Stadt funktioniert /... Weiterlesen »