Strom

Strom ist aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. Er sorgt für Licht und frische Lebensmittel, für den Betrieb von Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik. Windkraftanlagen, Wasserturbinen, Biogasanlagen, Holzkraftwerke, Photovoltaikmodule und Erdwärmekraftwerke erzeugen umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Strom.

Im Jahr 2016 deckten Erneuerbare Energien bereits über 31,7 Prozent des deutschen Strombedarfs - und produzierten damit mehr Elektrizität als die Atomkraft oder die Steinkohle. Der wichtigste Antrieb dafür ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Es ist Grundlage für eine dynamische und innovative Branche, für mehr als 330.000 neue Arbeitsplätze und Exporterfolge (stand 2015).

Dank moderner Steuerungstechnik und präziser Wetterprognosen können Windenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Photovoltaik im Verbund geregelt werden. Das Kombikraftwerk zeigt, dass eine sichere und bedarfsgerechte Stromversorgung durch Erneuerbare Energien zu jeder Zeit und bei jedem Wetter möglich ist. Im Verkehr kommt Strom aus Erneuerbaren Energien in Elektroautos zum Einsatz.

rubrik_strom

Netzausbau: Noch kein Engpass für Energiewende

Netzexperten des Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigen im Instituts-eigenen "Wochenbericht" auf, dass der Netzausbau dem Zeitplan zwar leicht hinterher sei, auf absehbare Zeit aber keinen Engpass für die Energiewende darstelle. Weiterlesen »

Pacta sunt servanda

Mit Augenzwinkern: Der monatliche Kurzschluss der Agentur für Erneuerbare Energien behandelt stets ein Thema der aktuellen energiepolitischen Debatte. Im Januar 2015 geht es um Verbindlichkeiten. Weiterlesen »