Klimanetzwerkerin und Überzeugungstäterin

WiLa_Carina"Ich finde es nicht so schlimm, wenn mein Privat- und Arbeitsleben ein bisschen verschmelzen, denn in beiden Bereichen engagiere ich mich für Nachhaltigkeit", erklärt die Klimanetzwerkerin Carina. 2016 arbeitet sie bei der EnergieAgentur.NRW und in einem Video des Wissenschaftsladens Bonn stellt sie ihren Job vor: Als Klimanetzwerkerin verbringt sie 80 Prozent ihrer Zeit draußen in Gesprächen mit Unternehmen und Kommunen zum Thema Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz. Sie versucht, das Thema Energiewende auf eine praktische Ebene zu bringen und stellt die Frage: Was kann man in einer Kommune machen, um einen Beitrag zur Energiewende zu leisten? Die anderen 20 Prozent ihrer Zeit verbringt sie im Büro und organisiert ihre Gespräche. Ein gutes Selbst- und Zeitmanagement sei daher eine Voraussetzung für ihren Job. Dazu müsse man aber auch ein breites Fachwissen im Bereich Klimaschutz haben, sich gut in der Energiewirtschaft auskennen und sehr gut mit Menschen arbeiten können.

Energiewende schaffen – ein Projekt des Wissenschaftladens Bonn

Erneuerbare Energien spielen in unserer Gesellschaft heutzutage eine große Rolle und werden zukünftig an Bedeutung gewinnen. Daher hat der Wissenschaftsladen Bonn das Projekt „Energiewende schaffen“ gestartet, um Jugendliche über den Jobeinstieg in die Branche der Erneuerbaren Energien zu informieren. In einer Videoreihe zeigen verschiedene Beschäftigte, wie ihr Berufsalltag aussieht und welcher Werdegang sie dort hingebracht hat.

Weitere Informationen zum Jobmotor Erneuerbare Energien bietet die Agentur für Erneuerbare Energien unter www.erneuerbare-karriere.de .

Stand: Mai 2016