Big World Small Planet

„Wir waren lange Zeit eine kleine Welt auf einem großen Planeten. Nun sind wir eine große Welt auf einem kleinen Planeten.“

big_world_small_planetNach diesem Leitmotiv regen der Resilienzforscher Johan Rockström und der Fotograf Matthias Klum in „Big World Small Planet“ titelgetreu zu einem großflächigen Umdenken über unsere Rolle auf dem Planeten Erde an. Konzipiert als Zusammenspiel aus aussagekräftigen Fotografien, wissenschaftlichen Daten und positiv motivierenden Anreizen verfolgt das Sachbuch seine Mission: die Notwendigkeit sofortiger Maßnahmen zur Stabilisierung des Ökosystems nachdrücklich zu vermitteln und dabei, in den Worten der Autoren, die „Kluft zwischen Wissenschaft und Kunst“ zu überbrücken.

Der Text ist um das von Rockström mitentwickelte Konzept der planetarischen Grenzen zentriert und in drei übergeordnete Sektionen gegliedert, die jeweils die bestehenden Probleme, den Weg zu einer neuen Denkweise und letztlich praktische Lösungsansätze präsentieren. Schon zu Beginn wird der Leser gekonnt auf die bevorstehende Informationsaufnahme eingestimmt und auch auf einer persönlicher Ebene angesprochen. Die Autoren zielen auf das emotionale und ästhetische Empfinden der Leser, indem sie beispielsweise auf die Schönheit der Natur setzen, die eindrucksvoll durch Klums fotografische Arbeit dargestellt wird.

Trotz eines packenden, leicht zugänglichen Einstiegs konfrontiert das Buch in weiten Teilen auch mit Daten, Zahlen und Grafiken, während die daraus resultierenden Gedanken und gezogenen Schlüsse in regelmäßigen Abständen beinahe mantrisch wiederholt werden. Die Rekurrenz wirkt, denn neben einem gut verständlichen Überblick für die Zusammenhänge erhält man mit jenen einprägsamen Schlüsselaussagen ein Set an mentalen Stützpfeilern, die einen durch den argumentativen Verlauf der Kapitel begleiten.

Essentiell für Rockströms Überzeugungsarbeit ist letztlich der Fokus auf die Entstigmatisierung der Umweltagenda als wirtschaftlich einschränkender Ballast. Hier leistet er einen entscheidenden Beitrag, zu belegen, dass ein neues Paradigma Wohlstand und Innovation nicht gefährden, sondern im Endeffekt sogar fördern wird. Der Weg in die „grüne Revolution“ soll ein optimistischer sein und mit „Big World Small Planet“ liefern die Autoren dazu eine für unsere Zeit unerlässliche Informations- und Argumentationsquelle.

Autor: Danny Srp
Bildquelle: Ullstein-Verlag

Johann Rockström, Mattias Klum:
Big World Small Planet – Wie wir die Zukunft unseres Planeten gestalten
272 Seiten
Ullstein Verlag, Berlin 2016
Preis: 24,00 Euro
ISBN: 978-3-550-08149-1

Dieser Artikel wurde im Renews, dem Newsletter der Agentur für Erneuerbare Energien, veröffentlicht.