Elektromobilität

Elektrische Antriebe sind im Verkehr nichts Neues: Straßenbahnen und Züge fahren schon lange mit Strom. Schon seit den 1830er Jahren sind elektrisch betriebene Fahrzeuge verbreitet. Heute erlebt das Elektroauto in Kombination mit Erneuerbaren Energien sein Comeback: Leise, effizient und ohne CO2-Ausstoß bietet es dank Fortschritten in der Batterietechnologie eine kostensparende Alternative zu konventionellen Verbrennungsmotoren. Als Dreamteam für Mobilität ohne Öl ergänzen sich Erneuerbare Energien und Elektroautos ideal, beispielsweise als intelligenter Stromspeicher.

Die Neuzulassung von Elektro-Pkw verdoppeln sich im ersten Halbjahr 2017 auf mehr als 10.200. Das entspricht allerdings erst einem Marktanteil von 0,6 Prozent.

Bundesweit gint es rund 7.500 öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge. Ziel im Bundesprogramm Ladeinfrastruktur sind 15.000 öffentlich zugängliche E-Ladesäulen, die sich aus Erneuerbaren Energien speisen.

Politikinstrumente für die Verkehrswende

Die wesentlichen Hindernisse für den Umstieg auf Erneuerbare Energien im Verkehrssektor sowie politische Instrumente, um sie zu überwinden, untersucht die IEA in der Studie "Driving renewable energy for transport". Die AEE-Redaktion hat Ergebnisse und Methodik übersichtlich zusammengefasst. Weiterlesen »

Von Vernunft inspiriert - endlich

Mit dem Slogan "Von Vernunft inspiriert. Von Emotionen getrieben" wirbt der Autobauer Volkswagen derzeit für einen seiner Wagen - es bleibt zu hoffen, dass Dieselgate nun wirklich Vernunft in die Wolfburger Hallen einziehen lässt und alternative Antriebe in den Fokus rücken. Der Kurzschluss im... Weiterlesen »