Biokraftstoffe

Zu Land, zu Wasser und in der Luft: Biokraftstoffe können für den Antrieb von Motoren in Pkw, Lkw, Schiffen oder auch Flugzeugen eingesetzt werden. Dafür stehen unterschiedliche Biokraftstoffe zur Verfügung wie Biodiesel, Pflanzenöl, Bioethanol, Biogas und in Zukunft auch synthetische Biokraftstoffe. Biokraftstoffe reduzieren die CO2-Emissionen im Verkehr.
Im Jahr 2016 wurden dadurch 4,4 Millionen Tonnen Treibhausgase vermieden. In Deutschland deckten Biokraftstoffe 2016 insgesamt 4,6 Prozent des Kraftstoffbedarfs. Biokraftstoffe werden in Deutschland hauptsächlich mit heimischer Biomasse erzeugt: Der hierzulande verbrauchte Biodiesel kommt vor allem vom Rapsfeld.

rubrik_landschaft

Kraftwerk Raps

Die Rapspflanzen sind regelrechte Kraftwerke. Aus nur zwei bis drei Kilogramm Saatgut, die pro Hektar ausgesät werden, entstehen innerhalb von elf Monaten bei der Ernte im Schnitt 3.800 Kilogramm Rapssaat. Weiterlesen »

Biomethan für globale Verkehrswende nutzen

Laut einer Prognose des International Council on Clean Transportation (ICCT) wird der weltweite Klimagasausstoß des Verkehrssektors bis 2030 gegenüber 2010 um rund zwei Drittel auf 15 Mrd. t CO2 steigen, während der Verbrauch an Erdöl ebenso um rund zwei Drittel auf 78 Millionen Fass pro Tag... Weiterlesen »

Ohne Biokraftstoffe sind Klimaziele nicht erreichbar

Im Verkehrssektor wurden im Jahr 2015 etwa 21 Prozent der deutschen Treibhausgase emittiert. Biokraftstoffe sind die einzige in größeren Mengen verfügbare Alternative zu fossilen Kraftstoffen, Biodiesel und Bioethanol stoßen durchschnittlich rund 70 Prozent weniger Treibhausgase aus. Weiterlesen »