Biokraftstoffe

Zu Land, zu Wasser und in der Luft: Biokraftstoffe können für den Antrieb von Motoren in Pkw, Lkw, Schiffen oder auch Flugzeugen eingesetzt werden. Dafür stehen unterschiedliche Biokraftstoffe zur Verfügung wie Biodiesel, Pflanzenöl, Bioethanol, Biogas und in Zukunft auch synthetische Biokraftstoffe. Biokraftstoffe reduzieren die CO2-Emissionen im Verkehr.
Im Jahr 2016 wurden dadurch 6,3 Millionen Tonnen Treibhausgase vermieden. In Deutschland deckten Biokraftstoffe 2016 insgesamt 4,7 Prozent des Kraftstoffbedarfs. Biokraftstoffe werden in Deutschland hauptsächlich mit heimischer Biomasse erzeugt: Der hierzulande verbrauchte Biodiesel kommt vor allem vom Rapsfeld.

Die in Deutschland registrierten Biokraftstoffe sparen im Schnitt mehr als 70 Prozent an Treibhausgas-Emissionen gegenüber fossilen Kraftstoffen ein.

rubrik_landschaft

Rapsölkraftstoff preisgünstiger als Agrardiesel

16. Januar 2018. Seit dem Jahreswechsel liegt der Preis für Rapsölkraftstoff unter den Notierungen des steuerbegünstigten Diesels (Agrardiesel). Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) liegt die Preisdifferenz bei etwa 5 Cent je Liter. Als Ursache führt die Union zur Förderung... Weiterlesen »

Getreide geht vor allem ins Futter

Weltweit wurden im Wirtschaftsjahr 2017/18 schätzungsweise 2,1 Mrd. t Getreide erzeugt. Es dient nicht nur zu Nahrungszwecken, sondern auch als Futtermittel oder als Rohstoff für die Erzeugung von Bioethanol. Weiterlesen »

Biodieselausfuhren legen zu

In den ersten neun Monaten 2017 legten die deutschen Biodieselausfuhren kräftig zu. Besonders dynamisch entwickelte sich die Nachfrage aus Dänemark und Großbritannien. Weiterlesen »

Wie viel Erneuerbaren-Ehrgeiz in Europa?

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich darauf verständigt, den Ausbau von Erneuerbaren Energien weiter voranzutreiben. Doch der Beschluss der Energieminister zum Erneuerbaren-Ausbau deckt sich nicht mit den Vorstellungen von Parlamentariern und Branche. Sie wollen ehrgeizigere Ziele. Weiterlesen »