Iris Franco Fratini

Das Unternehmen

Iris Franco FratiniLogo_Orsted_400x300

Ørsted
Van-der-Smissen-Strasse 9
22767 Hamburg

Telefon: +49 40 181 310 800
Telefax: +49 40 181 310 810
E-Mail: info@orsted.de
www.orsted.de

Über Ørsted

Ørsted ist eines der führenden Energieunternehmen Nordeuropas und seit über 27 Jahren im Bereich Planung, Bau und Betrieb von Offshore-Windparks tätig. Bis zum Jahr 2020 wird das Unternehmen europaweit insgesamt 6,7 GW Offshore-Windenergie-Leistung installiert haben. Bereits heute ist Ørsted Weltmarktführer und blickt auf internationale Erfolge zurück.

Weltmarktführer in Offshore-Wind

Insgesamt hat Ørsted ein Drittel der gesamten Offshore-Windenergie in Europa errichtet und kann damit umgerechnet rund 14 Millionen Europäer mit grüner Energie versorgen. Alleine in Deutschland hat Ørsted drei Windparks mit insgesamt über 1.350 Megawatt in Betrieb (Borkum Riffgrund 1, Gode Wind 1, Gode Wind 2) bzw. im Bau (Borkum Riffgrund 2). Wenn Borkum Riffgrund 2 im Jahr 2019 in Betrieb gehen wird, trägt das Unternehmen alleine zum deutschen Offshore-Ziel 21 Prozent bei. Umgerechnet können dann rund 1,4 Millionen Haushalte mit Windenergie von Ørsted versorgt werden. Darüber hinaus hat Ørsted die Möglichkeit weitere Projekte mit insgesamt 1142 MW in Deutschland zu bauen und ab 2024/25 in Betrieb zu nehmen.

Einer der größten Investoren in die deutsche Energiewende

Bislang hat Ørsted ca. 5,0 Mrd. Euro in Deutschland investiert. Damit ist das Unternehmen einer der größten Investoren in Deutschland, wenn es um erneuerbare Energien geht. Der klare Fokus liegt dabei auf Offshore-Windkraft. Das Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter in Hamburg und Norddeich, dem deutschen Hafenstandort des Unternehmens. Hiervon profitieren lokale Zulieferer in der Nordseeregion und deutschlandweit. Ørsted arbeitet mit deutschen Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen zusammen, vom Stahlproduzenten bis zum Zertifizierer für Umweltschutzvorgaben. Viele renommierte, institutionelle Großanleger sind Anteilseigner an Offshore-Windparks von Ørsted, darunter LEGO, Siemens und Talanx.

Hauptsitz: Hamburg

Umsatz: 8,0 Milliarden Euro