Henrik Borgmeyer

Geschäftsführender Gesellschafter BioConstruct GmbH, MelleKöpfe_Foto_Borgmeyer

Was motiviert Sie?

Dieses ist das Jahrhundert der Energie – wir müssen unsere Energieproduktion in diesem Zeitraum grundlegen umstellen, wenn die Erde unseren Nachfahren lebenswert erhalten bleiben soll. Ich nehme die Herausforderung gern an, weil die Arbeit in dieser Branche viel Freude bereitet.

Wo sehen Sie die Erneuerbaren Energien im Jahr 2030 und wo in 2050?

In 2030 werden wir in Deutschland 35% des Primärenergiebedarfs  mit EE decken. Im Jahr 2050 werden es 80% sein.

Wie wird sich Ihrer Meinung nach der Kraftwerkspark der Zukunft mit Erneuerbaren Energien entwickeln?

Wir werden Wind und PV als Hauptenergieträger etablieren. Wir werden Spitzen über Batteriespeicher anfangen und bedarfsgerecht wieder einspeisen. Biogas wird zukünftig als Regelenergie und als Kraftstoff seine Rolle im Markt etablieren.

Wie ist Ihre Position zum Ausbau Erneuerbarer Wärme?

Hier ist noch vieles zu tun. Sobald die fossilen Energien teurer werden, werden Biogas und das gute alte Heizen mit Strom einen erheblichen Beitrag leisten. 

Wie ist Ihre Meinung zu erneuerbarer Mobilität?

Die E-Mobilität steht vor dem Durchbruch. Hier fehlt es aufgrund niedriger Ölpreise im Moment noch an Anreizen. Auch die Legislative muss für die E-Mobilität Anreize setzen.

Welche Diskussionen über Erneuerbare Energien werden aus Ihrer Sicht die kommenden Jahre bestimmen?

Die leidliche Ästhetikdiskussion bei Windkraftanlagen wird immer präsenter. Leider haben viele Menschen immer noch nicht verstanden, dass die Produktion von elektrischer Energie immer mit Emissionen und Beeinträchtigungen verbunden ist – und immer gewesen ist. Warum müssen Windkraftanlagen immer „in die Landschaft passen“, während danach bei fossilen Kraftwerken niemand fragt? Wir hoffen, dass alle Bürger bald verstehen, dass jeder seinen Beitrag zur Rettung unseres Klimas und des Überlebens auf der Erde leisten muss.

Wärme macht die Hälfte des Energieverbrauchs aus und Strom nur ein Viertel. Erneuerbare Wärme ist daher eines der zentralen Themen der Energiewende. Wo sehen Sie die größten Chancen, den Anteil der Erneuerbaren Energien zu steigern?

Im Bereich der Wärme und der Mobilität.

Fachgebiete: Betriebswirtschaftliche Kosten-Nutzen-Rechnung von Anlagen, Finanzierung/Investionen/Projektentwicklung, Privat/gewerbliche Anwendung von Erneuerbaren Energien, Politische Rahmenbedingungen und Förderung Erneuerbarer Energien, EEG. 

Presseanfragen an: Henrik Borgmeyer, h.borgmeyer@bioconstruct.de, Tel: 05226 / 59 32 0


Das Unternehmen

BioConstruct GmbH

Wellingstraße 66
49328, Melle

Telefon: 05226 / 59 32 0
www.bioconstruct.de

BioConstruct bietet das gesamte Spektrum der erneuerbaren Energien – mit der Erfahrung aus über 250 realisierten Biogas-, Windenergie- und Photovoltaikprojekten.

Tätigkeitsbereiche: Planung, Errichtung und Betrieb von Windkraft-, Biogas- und Photovoltaikanlagen

Standorte: Melle

Anzahl der Mitarbeiter: 85

Umsatz: 60 Mio. EUR