... Tobias Lerche

Spezielle Quartierslösungen werden immer wieder gern in der Energiewende-Debatte betont. Wie lassen sich die Potenziale bereits bestehender Quartiere messen?

Tobias Lerche, Geschäftsführer der ENEKA Energie & Karten GmbH:

"Bei ENEKA setzen wir auf die gebäudescharfe Arbeit mit Bestandsaufnahme, Potenzialanalyse und Monitoring + Controlling in unserer digitalen Plattform ENEKA.Energieplanung. Mit diesen Daten kann beliebig skaliert werden und ein räumlicher Zusammenhang, das Quartier, ausgewählt werden. So können Sanierungsfahrpläne, Versorgungskonzept, Invest- und Einsparungsrechnungnen erstellt und in den Folgejahren überprüft werden."